HINTER DEN KULISSEN

Der Meister der Physik-Spiele

Wie Philipp Stollenmayers Turnerfahrung seine Arbeit beeinflusst.

Wenn du weißt, dass Philipp Stollenmayer ein begeisterter Turner und Feinschmecker ist, ergeben seine hausgemachten Physik-Spiele direkt noch mehr Sinn.

Seine Spiele decken die verschiedensten Themen ab. Bei seinen Meisterstücken dreht sich aber alles darum, Dinge durch die Luft zu schleudern – auch Essbares – und die Folgen zu beobachten.

Warum? „Weil es auf Touchscreens gut funktioniert und lustig ist“, erklärt Stollenmayer. „Vielleicht liegt es am Turnen oder an meinem Interesse an verqueren Dingen. Ich weiß es nicht.“

Stollenmayer wurde nie wirklich vom Fußballfieber gepackt. Er fand den Sport eher „langweilig“. Im Alter von fünf Jahren entdeckte er dann seine Leidenschaft fürs Turnen. Als Teenager gewann er die Regionalmeisterschaft in seiner hessischen Heimat.

Während seiner Schulzeit turnte er weiter und entschied sich anschließend dafür, Kommunikationsdesign zu studieren. Nach einem Programmier-Crashkurs erstellte er sein erstes Spiel. In What The Frog geht es – natürlich – darum, „alle möglichen Dinge auf absurde Art und Weise herumzuwirbeln“, wie Stollenmayer es ausdrückt.

Neben dem Studium beschäftigte er sich hobbymäßig weiter mit der Spieleentwicklung. In dieser Zeit brachte er weitere Experimente auf den Weg, die auch heute noch im App Store zu finden sind. Dazu zählt zum Beispiel der Freihand-Puzzler Okay?, für den du nur so viel zahlst, wie du möchtest. Und auch das Metaspiel Sometimes You Die stammt aus dieser Phase.

Vom Hobby-Programmierer hat sich Philipp Stollenmayer mittlerweile zum Vollzeit-Entwickler von Indie-Spielen gemausert. Und offensichtlich hat er viel Spaß daran!

Sein wahrer Durchbruch gelang ihm mit dem wunderbar verschrobenen Spiel Bitte Wenden, in dem sich alles um Pancakes dreht. „Ich muss immer ans Essen denken“, so Stollenmayer. „Mir kam die Idee, als ich gerade mit einem Kumpel beim Pub Quiz war. Also entschied ich, dass ich direkt am nächsten Tag versuchen würde, ein komplettes Spiel zu entwickeln.“

Nach einem Tag harter Arbeit war Bitte Wenden geboren. Du versuchst, einen Pancake so oft wie möglich zu wenden, bevor der eine Wurf schließlich danebengeht. Und genau diese simple Geradlinigkeit ist für alle Spiele von Stollenmayer charakteristisch.

„Ich wollte es einfach halten und aus dieser einen Idee auf bestmögliche Weise das Maximum herausholen“, beschreibt er seine Designphilosophie.

Bitte Stapeln folgte schon bald auf Bitte Wenden. Bei dem Spiel packst du so viele Burgerpattys wie möglich aufeinander. Später kam dann noch das etwas abstraktere Bacon – The Game heraus, bei dem du einen Streifen Schweinefleisch auf die bizarrsten Dinge schnipst: auf die Freiheitsstatue, in eine Piña Colada oder sogar auf den Mond.

In den Pausen zwischen den Veröffentlichungen seiner drei Feinschmecker-Spiele probierte sich Stollenmayer mit seinem verspielten, physikbasierten Stil auch an anderen Richtungen aus.

Im entzückenden Zip—Zap klappst du die Gelenke von Metallklammern zu und wieder auf, um Rätsel zu lösen. Und bei see/saw navigierst du deinen Charakter mit Kippbewegungen durch die Single-Screen-Levels – was nicht selten mit dessen vorzeitigem Ableben endet.

supertype ist ein weiterer spaßiger Puzzler über Impulse und Trägheit, in dem die Buchstaben des Alphabets die Hauptcharaktere sind.

Von all seinen Spielen der jüngsten Zeit ist in Verticow seine Turnvergangenheit allerdings am deutlichsten zu spüren. Hier geht es ums Punkten. Dazu holst du Schwung, indem du zum Beispiel ein bedauerliches Rindvieh um sich selbst kreisen lässt. Dann lässt du los und guckst dabei zu, wie weit es fliegt.

Und natürlich finden sich unter den Flugkörpern später noch absurdere Gestalten: ein Brathähnchen, ein Fahrrad oder ein Typ mit beeindruckendem Schnurrbart.

Stollenmayer arbeitet derzeit an einem noch ehrgeizigeren Projekt. Er beschreibt es selbst als „durchdacht, lustig, traurig und voller Aha-Momente“. Bei dem abstrakten und handlungsbasierten Spiel dreht sich alles um spielerische Interaktion. Die Fertigstellung ist noch für diesen Monat geplant.

Bis dahin machen die bereits verfügbaren physikbasierten Spiele jede Menge Spaß. Wir haben dir eine Auswahl seiner Meisterwerke zusammengestellt – eine wunderbare Sammlung, auf die du mehr als nur einen Blick werfen solltest.

    Bitte Wenden

    Spiele

    ANZEIGEN

    Verticow

    Der Flug des Zeugs

    ANZEIGEN

    Bacon – The Game

    Bacon über alles!

    ANZEIGEN

    supertype

    akrobatische Buchstaben

    ANZEIGEN

    see/saw

    Vorsicht beim Sterben.

    ANZEIGEN

    Zip—Zap

    Zeug, das sich bewegt.

    ANZEIGEN