SPIEL
DES
TAGES

GC Wasteland

Ruinengolf für die Megareichen

ANZEIGEN

Dieses Golfspiel ist alles andere als normal: GC Wasteland erweist sich als überraschend bissige Gesellschaftssatire.

Das Spiel wird auf der Erde ausgetragen, allerdings nach dem ökologischen Niedergang unseres Planeten. Heute kehren die Reichen nur noch auf die Erde zurück, um dort Golf zu spielen.

Die melancholisch-apokalyptische Stimmung und die lebendige Handlung machen GC Wasteland so besonders. Nostalgia FM, ein überzeugend echt wirkender Radiosender, liefert einen Soundtrack aus der guten alten Zeit und gewährt durch eingespielte Kurzanrufe Einblicke in diese Welt. Zwischen den Löchern werden ebenfalls pikante Details preisgegeben.

Achtung: In dieser post-apokalyptischen Welt herrscht Helmpflicht, und zwar nicht nur wegen verirrter Golfbälle!

Das Gameplay selbst beginnt ganz einfach, damit du die Atmosphäre auf dich wirken lassen kannst. Zum Zielen ziehst du den Finger zurück, um den Ball dann über die verwüstete Stadtkulisse zu schlagen. Zu jedem Loch gibt es zwar eine Par-Zahl, doch diese wird nicht am Bildschirm verfolgt.

Nach etwa einem Dutzend Levels werden die Bahnen immer schwieriger. Allmählich dämmert dir, dass sich GC Wasteland eher wie ein Platformer statt wie ein traditionelles Golf-Game spielt.

Ein verlassener Planet gibt immer noch einen guten Golfkurs ab. Wer hätte das gedacht?

Später begegnest du mutierten Geschöpfen und findest Luftdüsen, die deinen Ball quer über den Golfplatz pusten. Und das Ganze passiert inmitten zerstörter Städte, die du kennst und liebst.

GC Wasteland ist mehr als ein Golfspiel – dank der Rätsel, die es stellt, und seiner Handlung, deren Bedeutung weit über den üblichen Schlägerspass hinausgeht.

    GC Wasteland

    Ruinengolf für die Megareichen

    ANZEIGEN