Bruno: Brutto Netto Rechner 4+

Gehaltsrechner für 2022

Steffen Horlacher

Entwickelt für iPad

    • Gratis

Screenshots

Beschreibung

Bruno ist der beliebteste Gehaltsrechner im App Store und neben dem Berechnen des Nettolohns hat er die Funktionen:

• Firmenwagenrechner
• Firmenradrechner
• Einmalzahlungen wie 13. Gehalt und Weihnachtsgeld
• Steuerfreie Bezüge (z.B. Schichtzuschläge, Reisekosten)
• Zusatzbeiträge aller Krankenkassen
• Umrechnung Monats- zu Jahresgehalt
• Wunschnetto

Durch das Eingeben eines Wunschnetto kannst du erfahren, welches Bruttogehalt notwendig wäre, um das gewünschte Nettogehalt zu bekommen.

Mit Bruno kannst du dein Gehalt mit verschiedene Einstellungen vergleichen und er funktioniert auch Offline. Deine Daten werden nicht ins Internet übertragen.

Falls du Verbesserungsvorschläge hast, bitte eine Nachricht an info@bruno.app senden. Danke!

Das Bruno-Logo ist eine eingetragene Marke. Alle Berechnungen ohne Gewähr.

Neuheiten

Version 2022.02

• Änderungen für das Steuerentlastungsgesetz 2022 (Rückwirkend zum 1.1.2022)

Bewertungen und Rezensionen

4,9 von 5
14.968 Bewertungen

14.968 Bewertungen

Phill61 ,

Schnell und leicht gemacht

Selbsterklärend und gut gemacht vor allem schnell und übersichtlich

MarinaGC8816 ,

Schnell und richtig

Schnell zu Informationen die man braucht

benzjo ,

Sehr gut

Sehr übersichtlich und genau

App-Datenschutz

Der Entwickler, Steffen Horlacher, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Nicht mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden zwar möglicherweise erfasst, aber nicht mit deiner Identität verknüpft:

  • Standort
  • Kennungen
  • Nutzungs­daten

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch

Finanzen
Finanzen
Finanzen
Finanzen
Finanzen
Finanzen