iPhone-Screenshots

Beschreibung

DIM-Control ist ein Smartphone-basierendes Alarmierungssystem für alle Bereiche, in denen eine zuverlässige und schnelle, aber auch vertrauliche und verschlüsselte Alarmierung von Einsatzkräften erforderlich ist.
Neben den Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG, THW und anderen Hilfsorganisationen, ist es überall einsetzbar, wo eine ständige Rufbereitschaft sichergestellt werden muss, wie z.B. bei der Überwachung von technischen Anlagen wie Kraftwerken, chemischen Produktionssystemen etc .
Durch die DIM-eigene und gesicherte Client/Server-Struktur ergeben sich vielfältige Anbindungs- und Überwachungsoptionen, so können beliebig viele Alarmaktoren angebunden oder überwacht werden, aber auch sichergestellt werden, dass jederzeit genug Einsatzkräften in einem definierten Umkreis verfügbar sind.
Für die Meldungseingabe können sowohl ein PC (Windows/Linux/Mac) wie auch andere Systeme (z.B. Steuerrechner) aber auch Stand-Alone-Pocket-Server zum Einsatz kommen, die per SSL via Internet kommunizieren.
Für BOS-Organisationen besteht die Möglichkeit über einen Meldeempfänger das System an die analoge oder digitale Alarmierung anzubinden. Ebenso ist eine direkte Anbindung an den Leitstellenrechner (sofern dies vom jeweiligen Hersteller unterstützt wird) oder aber über eine Web- oder Smartphoneoberfläche möglich.
Die Auswertung der zertifizierten Rückmeldung der einzelnen Kräfte und deren Darstellung erfolgt über zertifizierte Endgeräte, wie Smartphones.
Ebenso können zertifizierte Endgeräte als Alarmgeber dienen (z.B. zur manuellen Alarmauslösung).
Durch die Verschlüsselung der kompletten Kommunikation mittels SSL-Verfahren ist ein hohes Maß an Vertraulichkeit der Daten gewahrt und der Datenschutz gewährleistet. Es besteht eine direkte Verbindung zwischen dem mobilen Gerät und dem Server. Es wird keine SMS ohne Eingangs-, Empfangsbestätigung oder Rückmeldung verwendet, die Laufzeiten von Minuten bis Stunden aufweisen kann. Diese Verbindung werden in zwei redunanten Servern geroutet zusätzlich kann ein eigener Server unterhalten werden. Die Alarmierung ist über vorgegebene Eingabewege, z.B. POCSAG-Nachrichten, sichergestellt. Es kann aber auch ein Zugriff von beliebigen mobilen Geräten der Führungskräfte erfolgen. Es wird eine verschlüsselte Ende-zu-Ende Verbindung zu allen mobilen Geräten verwenden, die ausschließlich in sicheren Verfahren und in Deutschland geroutet werden. Es wird nicht auf den Service eines Netzbetreibes oder eines ausländischen Hosters zurückgegriffen, sondern ausschließlich abgesichert speziell entwickelte eigene Technologie verwendet. Eine weitere Verteilung, Weiterleitung und Verwendung der abgesicherten Daten für und an Unberechtigte ist nicht möglich. Jedes mobile Gerät ist einzeln erfasst und kann bei Verlust gesperrt werden.


"Die fortlaufende Nutzung von GPS im Hintergrund kann die Lebensdauer der Batterie drastisch veringern"

Neuheiten

Version 1.30

Anpassungen alle Grafiken auf die neuen größeren iPhone Modelle

Bewertungen und Rezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

App-Datenschutz

Der Entwickler, Axel Rauch, hat Apple keine Details über die eigenen Datenschutzrichtlinien und den Umgang mit Daten bereitgestellt. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch