Screenshots

Beschreibung

Wir laden Sie ein, Bad Homburger Geschichte digital zu erleben – vor, während oder nach dem Besuch des „Schaudepots im Horex Museum“.

„Schaudepot im Horex Museum“, Bad Homburg vor der Höhe

Die Sammlung des Städtischen historischen Museums Bad Homburg ist bis 2023 im „Schaudepot im Horex Museum“ zu sehen. Hier werden rund 40.000 Objekte während der Sanierung des Museums Gotisches Haus zwischengelagert. So sind im „Horex Museum“ nicht nur Teile der industriegeschichtlichen, sondern auch der kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlung des Städtischen historischen Museums zu sehen.

Konzentriert auf 380 m² sind vor allem die Bereiche Gemälde, Skulptur, Spielzeug, Glas, Porzellan, Zinn, Musikinstrumente sowie Möbel aufgestellt.
Ein Erlebnis sind die vielen Portraitgemälde in „Petersburger Hängung“, aus denen hunderte Augen auf die Besucher*innen schauen. Auf Augenhöhe ist eine Begegnung mit dem riesigen Abguss der berühmten Schlüter-Büste, die den Homburger Landgrafen Friedrich II. zeigt, hier erstmals möglich. Die Wohnkultur vergangener Zeiten wird an kostbaren Möbeln und reich dekorierten Gläsern offenbar.

Die Sammlungsteile Grafik, Numismatik, Schmuck & Hutnadeln, Hut & Mode sowie die landgräfliche Waffensammlung sind nur in Führungen zu sehen. Dann werden besondere Stücke von den Wissenschaftler*innen aus Schränken und Tresoren hervorgeholt und erläutert.

In der Schaudepot-App können sie ausgewählte Objekte der Sammlung digital jederzeit erleben - ob in Vorbereitung, begleitend oder nach einem Besuch des Schaudepots im Horex Museum.
Die Audiotour stellt die ausgewählten Objekte, die stellvertretend für ganze Sammlungsbereiche stehen, in ihrer Entstehungsgeschichte vor. Sie können die Audiotour hören, Texte lesen und die Objekte als Bild in Ruhe anschauen. Bei einigen Objekten erklingt in der Audiotour Musik. Sie deutet entweder auf die Zeit, in der das jeweilige Objekt entstanden ist oder wurde gar auf dem vorgestellten, historischen Instrument selbst eingespielt.
Die Schaudepot-App möchte Ihnen außerdem einen barrierefreien Museumsbesuch ermöglichen.

Bewertungen und Rezensionen

5,0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

App-Datenschutz

Der Entwickler, tonwelt professional media GmbH, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Nicht mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden zwar möglicherweise erfasst, aber nicht mit deiner Identität verknüpft:

  • Standort
  • Kennungen
  • Nutzungs­daten
  • Diagnose

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Reisen
Reisen
Reisen
Unterhaltung
Reisen
Reisen

Das gefällt dir vielleicht auch

Bildung
Bildung
Bildung
Bildung
Bildung
Bildung