iPhone-Screenshots

Beschreibung

Über Ihr Unternehmen

Das Unternehmen mit Sitz in Wien wurde 2006 von Brigitte und Dkfm. Konrad Rumpold gegründet, um den therapeutischen Nutzen von Licht und seinen Wellenlängen zu erforschen, zu entwickeln und zu verbreiten und Produkte gegen Schmerzen des Bewegungsapparates und zur Wundheilung zu entwickeln, die für eine Verbesserung der Lebensqualität sorgen

Moderne Form der Weiterbildung

Mit digitalisierter Bildung lässt sich die Effektivität von Schulungen erhöhen und die Nachhaltigkeit des erworbenen Wissens belegen. In Ergänzung zu erfolgreich etablierten Weiterbildungskanälen bildet die mobile App von Repuls dort weiter, wo die Praxis beginnt. Sie bietet Lern-Content, wo er benötigt wird. In kleinen Häppchen für zwischendurch. Immer und überall. Kurz und knackig, flexibel und modular.

Microtraining per App ist Lernen am Smartphone und in kleinen Schritten. Das mobile Lernkonzept lässt zeitliche und räumliche Flexibilität zu und ermöglicht ein selbstgesteuertes und individualisiertes Lernerlebnis, das – in weiterer Folge – der nachhaltigen Wissenssicherung dient. Die Inhalte werden in kurzen und kompakten Lernkarten und Videos präsentiert, die jederzeit und überall abgerufen werden können. Auch der Lernfortschritt kann stets überprüft werden.


Innovative Aus- und Weiterbildung

Die Qualität und die ständige Weiterentwicklung der eigenen Mitarbeiter_innen und der externen Partner stellt für Repuls höchste Priorität dar, um das eigene Geschäftsmodell effektiv und sinnvoll voranzubringen.

Generell sind die Fragenkomplexe so aufbereitet, dass sie interaktiv bearbeitet werden können. Alle Inhalte sind einfach abrufbar, können schnell aktualisiert und sowohl extern als auch intern skaliert werden. Zudem lassen sich Lernfortschritte beobachten und Lernimpulse setzen, wo sie nötig sind.


Die Strategie – so geht Lernen heute

Repuls nutzt für den digitalen Wissenstransfer die Methode des Microtrainings. Dabei wird die Essenz verschiedenster Wissensinhalte kompakt aufbereitet und durch kurze und aktive Lernschritte vertieft. Beim klassischen Lernen kommt dafür ein Algorithmus zur Anwendung. Die Fragen sind in zufälliger Reihenfolge zu bearbeiten. Wird eine Frage falsch beantwortet, kommt sie später noch einmal – solange, bis sie in der Lerneinheit dreimal in Folge richtig beantwortet wird.

Zusätzlich zum klassischen Lernen wird auch Level-Lernen angeboten. Im Level-Lernen werden die Fragen vom System in drei Levels gegliedert und im Zufallsprinzip abgefragt. Zwischen den einzelnen Levels gibt es eine Verschnaufpause, um den Inhalt bestmöglich zu speichern. Dies ist notwendig, um einen hirngerechten und nachhaltigen Wissenserwerb zu erzielen. Ein Abschlusstest macht den Lernfortschritt sichtbar und zeigt, wo mögliche Defizite liegen und gegebenenfalls noch eine Wiederholung sinnvoll ist.

Lernreize durch Quiz- und/oder Lern-Duelle

Bei Repuls soll betriebliche Weiterbildung mit Freude verbunden sein. Über die Möglichkeit von Quiz-Duellen wird der spielerische Lernansatz umgesetzt. Kolleg_innen, Führungskräfte oder auch externe Partner können zu einem Duell herausgefordert werden. Lernen wird damit noch unterhaltsamer. Möglich ist etwa folgender Spielmodus: In drei Fragerunden à 3 Fragen wird ermittelt, wer Wissenskönig_in ist.


Mit der Chat-Funktion ins Reden kommen

Die Chatfunktion in der App ermöglicht es, dass sich Repuls Mitarbeiter_innen und externe Partner untereinander austauschen und fördern können.


Neuheiten

Version 2.0935.0

* Design-Update
* Update der Prüfungen

Bewertungen und Rezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

App-Datenschutz

Der Entwickler, REPULS Lichtmedizintechnik GmbH, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden möglicherweise erfasst und mit deiner Identität verknüpft:

  • Kontakt­informa­tionen
  • Benutzer­inhalte
  • Kennungen

Nicht mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden zwar möglicherweise erfasst, aber nicht mit deiner Identität verknüpft:

  • Diagnose

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch