Screenshots

Beschreibung

Tausende begeisterte Nutzer von Intelli Karteikarten beweisen es: man kann auch effektiv lernen und Spaß daran haben.

Aber das Wichtigste zuerst: dies ist keine kostenlose Applikation. Denn der Wert, den sie hat, ist riesig. Ich mache sie aber auch nicht kostenpflichtig, damit Du keine Katze im Sack kaufst. Hier ist der Deal: lade sie herunter, probiere sie mit einer 50-Karten-Einschränkung aus, und wenn sie Dir zusagt, unterstütze das Projekt mit einem einmaligen In-App Kauf.

Karten ausfüllen muss man selber, mit der Information, die man im Langzeitgedächtnis behalten will. Es lassen sich aber auch die 2-spaltigen CSV Tabellen importieren, falls solche vorhanden sind.

Diese App ist auf der Lernkartei-Methode aufgebaut, die nicht unbedingt die beste Methode ist, um sich neue Information anzueignen (wie es meine Experimente gezeigt haben), aber mit Abstand die beste Methode, um die erlernte Information zu behalten. Die effektivste Lösung: lerne neue Information, indem Du die Assoziationen bildest, und versetze sie ins Langzeitgedächtnis mithilfe von Wiederholungen mit Karteikarten. Mit genug Wiederholungen hast Du es drin.

Unter der Haube befindet sich der intelliente Algorithmus von Sebastian Leitner, der zwei einfache Regeln hat: weißt Du noch, was auf der Rückseite der Karteikarte steht, so verdoppelt sich das Wiederholungsintervall (1-2-4-8-16 Tage usw). Wenn Du Dich an die Rückseite nicht mehr erinnern kannst, fange den Wiederholungszyklus noch mal von vorne an.

Nach einem Jahr Testen von Leitner-Algorithmus, hat sich Derek Sivers (Unternehmer, Programmierer, Gründer von CD Baby) folgendermaßen ausgedrückt: “Das ist die hilfreichste Lerntechnik, die ich in 14 Jahren Programmieren ausprobiert habe”. Mehr über Derek’s Experiment hier: www.sivers.org/srs

Vom Entwickler: nachdem Intelli fertig war, wollte ich mich persönlich von der Effektivität diesen Algorithmus überzeugen. So kam ich auf die Idee, anfangen Spanisch zu lernen. Intelli ist nicht das einzige Tool, das ich benutzt habe, aber es hatte mit Sicherheit den größten Einfluss auf die Lerngeschwindigkeit und -effektivität. Ich hab’s von 0 auf C1 Niveau in Spanisch geschafft, mit dem durchschnittlichen Aufwand von 15-20 Minuten täglich. Um mehr von anderen Tools zu erfahren, die ich zum Sprachlernen benutzt habe: www.boweidmann.com/language-leaning

Aber später bin ich auf den Blogpost von Tim Ferriss, Selbstexperimentator und Autor von Bestsellern, gestoßen:

http://fourhourworkweek.com/2014/07/16/how-to-learn-any-language-in-record-time-and-never-forget-it/

Inspiriert von diesem Post, habe ich viel an der Möglichkeit gearbeitet, Bilder in die Karten einzufügen. So ist die Version 3.0 entstanden. Danke, Tim! Diese Funktion hat das Nutzererlebnis um einiges erweitert. Und es ist viel interessanter, die Information im Kopf mit Bildern zu knüpfen. So funktioniert auch Rosetta Stone. So ist auch die Muttersprache in uns verankert. Vielleicht soll ich eine neue Sprache anfangen, um auch die Methode mit den Bildern auf die Effektivität zu testen. ;)

Bei der Entwicklung von Intelli lege ich besonderen Wert auf das Nutzererlebnis. Deine Meinung ist mir wichtig. Du kannst mir direkt aus der App schreiben, ich beantworte alle E-Mails so früh wie möglich.

Jedes Mal wenn ich an der App arbeite, stelle ich sicher, dass das originale Nutzungsgefühl nicht beeinträchtigt wird. Allerdings ist es manchmal schwer, die Art und Weise der Nutzung vorherzusehen und die Fehler auszuschliessen. Daher, wenn sich die App nicht wie erwartet verhält, bitte sag mir Bescheid.

Und sobald Du mal in der Zukunft feststellst, Du hast ganz schön viel mithilfe von Intelli geschafft, ich freue mich auf Deine Bewertung im AppStore!

Neuheiten

Version 4.1.2

v4.1.2:
- Formatierung mit der Baskerville Schriftart behoben
v4.1.1:
- Text Formatierung (fett, kursiv, unterstrichen und durchgestrichen)
- Manche Schriftarten waren dabei problematisch, deswegen mussten sie leider raus. Es sind aber ein paar neue Schriftarten dazugekommen
- Abstürze auf dem iPad behoben (wenn man einen Stapel teilen will oder eine Karteikarte verschieben oder löschen will)
- Das Setzen vom Platzhaltertext nachdem ein Bild hinzugefügt wurde, ist behoben
Liebe Nutzer von Intelli Karteikarten! Ich freue mich Euch eine neue Funktionalität präsentieren zu dürfen, die Euch erlaubt den Text visuell hervorzuheben: die viel von Euch angefragte Formatierung ist endlich da! Fett, kursiv, unterstrichen und durchgestrichen werden unterstützt. Man kann entweder den schon geschriebenen Text markieren und die gewünschte Formatierung anwenden oder aber die Formatierung beim Eintippen einstellen. Import/Export wird auch weiterhin für einen formatierten Text funktionieren, da der Text hinter den Kulissen in Markdown umgewandelt wird (nach folgendem Schema: **fett**, *kursiv*, __untersctrichen__, ~~durchgestrichen~~). Bitte aber stets die Buttonleiste für die Formatierung nutzen. :-) Ich freue mich auf Euer Feedback!

Bewertungen und Rezensionen

4.2 von 5
356 Bewertungen

356 Bewertungen

Jedkffjejfkwkxidjfiekwl ,

Beste Vokabel-App

Habe diese App nun schon seit über zwei Jahren und muss sagen, dass sie mir seit Anfang an sehr gut gefallen hat. Auch dank laufender Updates wurden Fehler behoben und das Design und auch der Work-Flow haben sich immer weiter verbessert und sind mit Version 4.0 noch einmal viel besser geworden. Meiner Meinung nach ist die Vollversion auch ihre 4,49€ wert und die Lite-Version sehr gut um die App zu testen. Die iCloud Synchronisation funktioniert bei mir auch spitze, ich tippe meine Vokabeln auf dem iPad ein und lerne später in der Bahn mit meinem iPhone. Die Sprachfunktion ist zwar noch nicht ganz ausgereift (liegt an Apples Siri) und Siri spricht die Wörter nicht ganz richtig aus, hilft aber trotzdem vor allem beim ersten Einprägen der Vokabeln. Auch cool ist, das man am Folgenden Tag, wenn man die Vokabeln wiederholt, beim ersten Mal nur die lernt die man am Vortag falsch gemacht hat. Danach werden aber wieder alle Vokabeln abgefragt.

Also ich finde die App klasse und lege jedem von euch die Vollversion ans Herz

GERRY0751 ,

Beste App für Karteikarten

Ich nutze diese App seit einem Semester. Auf dem iPad Pro sowie auf dem IPhone X. Hauptsächlich nutze ich sie um Englisch Vokabeln zu lernen. Aber auch für Mathe & Physik um beispielsweise wichtige Formeln etc zu lernen. Die App ist sehr einfach aufgebaut und intrigiert sich perfekt in den UNI Alltag ein. Bevor ich irgendein sinnloses Spiel spiele, nutze ich lieber die Zeit um Vokabeln zu lernen. Das eintragen der Vokabeln, mache ich über das iPad. Über die iCloud werden diese dann auf mein iPhone übertragen. Mit meiner Lerngruppe teile ich meine Vokabeln. Das funktioniert auch einwandfrei.

Das einzige was zu bemängeln ist, ist die fehlende Zoom Funktion um ein Bild zu machen. Zudem wäre es noch geschickt anstatt eine Runde Vorschau noch eine rechteckige zu haben. Das sind jedoch Sachen über die man hinweg sehen kann.

Davidwolfram ,

Spitze.

Habe meine Fahrlehrerprüfung mit dieser App bestanden. Ich habe von Anfang an über ein Jahr mit ihr gearbeitet und inzwischen 3000 Karteikarten erstellt und gelernt… Die Synchronisation funktioniert prima, wenn man in einer Gruppe lernt kann man sich die Karten untereinander per Mail schicken. Man sollte, wenn man viele Karten auf einmal erstellt, ab und zu das Programm verlassen und wieder öffnen, um zu synchronisieren, damit bei einem eventuellen Absturz oder leeren Akku nicht alles weg ist. Die Sprachsteuerung hilft natürlich ebenfalls, je mehr man in die Karten schreibt desto größer sollte allerdings das Display des Gerätes sein, um es auch noch lesen zu können. Habe mir extra wegen dieser App ein neues iPad gekauft. Das sagt ja eigentlich alles…

Informationen

Anbieter
Bogdan Weidmann
Größe
9.1 MB
Kategorie
Bildung
Kompatibilität

Erfordert iOS 9.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Sprachen

Deutsch, Englisch, Japanisch, Russisch, Spanisch, Ukrainisch

Alter
Kennzeichnung: 4+
Copyright
© 2019 Bogdan Weidmann
Preis
Gratis
In‑App‑Käufe
  1. Vollversion 4,49 €

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch