Screenshots

Beschreibung

Für den Preis einer Tasse Tee.

In dieser App dreht sich alles rund um die Leuchtfeuer, die von See aus zu sehen sind, und deren Kennungen. Mit "Lichter auf See" kann man

• die internationale Notation von Kennungen, wie sie in Seekarten und Leuchtfeuerverzeichnissen verwendet werden, LERNEN und LEHREN (unterstützt wird auch die deutsche —aber veraltete— Notation)
• sich die Lichtsignale für eine Kennung ANZEIGEN LASSEN und seinen Schülern DEMONSTRIEREN,
• wichtige KENNUNGEN VERINNERLICHEN (Stichwort Kardinalzeichen)
• und sich auf die Leuchtfeuer eines Reviers VORBEREITEN.



FEATURES

• "Lichter auf See" dekodiert eingegebene Kennungen gemäß der "Standardization of List of Lights and Fog Signals" der International Hydrographic Organization und zeigt die entsprechenden Lichterscheinungen. Es werden alle Taktungen unterstützt:

– Festfeuer (fixed)
– Unterbrochenes Feuer (occulting)
– Gleichtaktfeuer (isophase)
– Blinkfeuer (long-flashing)
– Blitzfeuer (flashing)
– Funkelfeuer (quick)
– Schnelles Funkelfeuer (very quick)
– Ultra Funkelfeuer (ultra quick)
– Unterbrochene Funkelfeuer (interrupted …)
– Morsefeuer

Dabei dürfen

– Taktungen mit einem Festfeuer kombiniert werden,
– die Farben der Taktungen alternieren
– und Kennungen miteinander kombiniert werden

• Ideal für Lernende: Anzeige von Hinweisen und Fehlern während der Eingabe.
• Die Kennung wird bereits bei ihrer Eingabe umgesetzt und es werden entsprechende Lichterscheinungen erzeugt.
• Die Teile der Kennung werden bei Eingabe entsprechend ihres Status eingefärbt (erkannt, unvollständig, fehlerhaft).
• "Lichter auf See" versteht auch die (veralteten) deutschen Kennungen.
• Leuchtfeuer können gespeichert, gelöscht und zur Wiedergabe ausgewählt werden.

Neuheiten

Version 2.2

In-App Store wurde entfernt.

Bewertungen und Rezensionen

3.5 von 5
4 Bewertungen

4 Bewertungen

mofkapuci ,

Schöne Simulation von Leuchtfeuer, Kennung u. Wiederkehr

Die App macht (meistens) was sie soll. Die Leuchtfeuer habe ich mir in der Praxis ganz anders vorgestellt. Danke!

Optimierungspunkte:

Die Namen von gespeicherten Befeuerungen lassen sich leider im Nachhinein nicht ändern. Stattdessen muss der Eintrag komplett gelöscht und neu angelegt werden.

Änderungen (z. B. die Umstellung von Farbe Y (gelb) auf keine (weiß)) wird bei einer laufenden Sequenz nicht immer übernommen. Abhilfe schafft ein Start/Stopp aus einem gespeicherten Eintrag. Schön wäre hier eine Start/Stopp-Funktion für die aktuell laufende Eingabe/Sequenz.

Bei laufender App geht das iPhone in den Ruhestand/Sperrbildschirm, das ist lästig.

Entwickler-Antwort ,

Vielen Dank für die Rückmeldung!

Das beschriebene Verhalten kann ich leider nicht reproduzieren (Wechsel der Kennung wird nicht umgesetzt). Ich würde mich sehr über eine Schritt für Schritt Beschreibung freuen, wie man das reproduzieren kann. Einfach per Email an info@tap-it.info , ich schaue mir das dann an.

Handbreit!
Pierre

Kotarski Thomas ,

Bitte weiter entwickeln!

Leuchtturm: NEUWERK
bei 53* 55,0‘ N 008* 29,8‘ E

LFL(3) 20s

geht z.B. nicht! Hier können lt. „Lichter auf See“ keine Gruppen definiert werden...

Bitte weiter programmieren Ihr seid gut unterwegs....

Liebe Grüße aus Bavaria

Thomas

Entwickler-Antwort ,

Hallo Thomas!

Entschuldige die späte Antwort. Ich habe gerade mehr Zeit als üblich und nehme die Gelegenheit war, nach meinen Apps zu schauen.

Zu Deinem Hinweis: Seit Feb. 2014 hat dieses Leuchtfeuer die Kennung "F". Im Dokument "Standardization of List of Lights and Fog Signals" der IHO ist "LFl" nicht in der gruppierten Variante als light character aufgeführt (wie es "Fl" sehr wohl ist) und ist demnach nicht standardkonform (was aber nicht bedeuten soll, daß solche Leuchtfeuer nicht doch irgendwo zu sehen sind).

Ich habe noch Ideen für weitere Features, kann aber noch nicht sagen, ob, wann und welche ich umsetzen werde.

Liebe Grüße vom Rhein,
Pierre

Battelliere ,

Super! Tolle Lernhilfe für alle Seefahrer

Macht was es soll, einfach aber effektiv! Danke!

App-Datenschutz

Der Entwickler, Pierre Bongen, hat Apple keine Details über die eigenen Datenschutzrichtlinien und den Umgang mit Daten bereitgestellt. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch