Screenshots

Beschreibung

nora ist die offizielle Notruf-App der Bundesländer.

Mit der kostenlosen Notruf-App nora erreichen Sie direkt die zuständigen Einsatzleitstellen von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst - genauso, als würden Sie die Notrufnummern 110 oder 112 anrufen.

Schnell, einfach, sicher. Und überall in Deutschland.

Ausführliche Anleitungen in Textform und auch als Videos mit Gebärdensprache finden Sie auf nora-notruf.de.

Für wen ist nora?
------------------
Die Notruf-App kann von jedem genutzt werden, der sich in Deutschland aufhält und in einer Notsituation schnell Hilfe braucht.

Welche Funktionen bietet nora?
--------------------------------

* Standortbestimmung
Die App nutzt die Standort-Funktion Ihres Mobil-Geräts, um den Notfall-Ort zu ermitteln und sendet ihn automatisch an die zuständige Einsatzleitstelle.
Deshalb ist nora zum Beispiel dann hilfreich, wenn Sie nicht genau wissen, wo Sie sind.

* Notruf ohne Sprechen
nora ermöglicht es auch Menschen, die die Notrufnummern 110 und 112 nicht anrufen können, selbstständig einen Notruf abzusetzen.
Damit ist die Notruf-App für Menschen mit Hör- und Sprachbehinderungen eine gleichwertige Alternative zum Sprach-Notruf.

* Stiller Notruf
nora lässt sich auch in Situationen verwenden, in denen der Notruf möglichst unbemerkt bleiben soll.
Deshalb gibt es in der App für bedrohliche Situationen die Funktion “Stiller Notruf”.

* Kommunikation via Chat
Über nora können Sie in einem textbasierten Chat mit der Einsatzleitstelle kommunizieren. Die Leitstelle schickt allerdings auch Hilfe, wenn Sie den Chat nicht nutzen.

Wie starten Sie mit nora?
-------------------------
Um mit nora einen Notruf absetzen zu können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Für die Registrierung brauchen Sie eine Mobil-Nummer. An diese Nummer senden wir per SMS einen Bestätigungs-Code. Sobald Sie Ihren Namen und den Bestätigungs-Code eingegeben haben, können Sie mit nora Notrufe absetzen.

Um im Notfall möglichst schnell Hilfe zu bekommen, empfehlen wir Ihnen, die App jetzt direkt herunterzuladen und die Registrierung direkt nach dem Installieren der App vorzunehmen. So verlieren Sie in einer Notsituation keine wertvolle Zeit.

Im Anschluss an die Registrierung können Sie außerdem persönliche Angaben direkt in der App hinterlegen - etwa zu Ihrem Alter, zu eventuellen Vorerkrankungen oder zu Behinderungen. So können sich die Einsatzkräfte besonders gut auf Ihre Situation einstellen.

Ablauf eines Notrufs
---------------------
In einer Notsituation können Sie über die Notruf-App nora mit wenigen Schritten einen Notruf absetzen.

* Notfall-Ort
Bei jedem Notruf wird Ihr Standort über Ihr Mobil-Gerät ermittelt und zusammen mit Ihrem Notruf an die zuständige Einsatzleitstelle gesendet. Sie können den Notfall-Ort manuell ändern, falls er nicht richtig erfasst wurde, oder falls der Notfall an einem anderen Ort passiert ist.

* Art des Notfalls
Über nora können Sie sowohl die Polizei als auch Feuerwehr und Rettungsdienst erreichen. Welche Einsatzkräfte Sie benötigen, wird über maximal 5 aufeinanderfolgende Fragen abgefragt, die Sie durch Tippen auf die jeweils passende Option beantworten.

* Chat
Nach dem Absenden des Notrufs sind Sie über eine Chat-Funktion direkt mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin der Einsatzleitstelle verbunden. So können Sie mehr Informationen zum Notfall weitergeben oder Fragen stellen. Die Einsatzleitstelle kann im Chat außerdem Rückfragen stellen, um Ihre Notfallsituation noch besser einschätzen zu können. Die Einsatzkräfte werden aber auch dann losgeschickt, wenn Sie den Chat nicht nutzen.

Auf nora-notruf.de finden Sie ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu nora - in Textform und als Videos mit Gebärdensprache.

Haben Sie Fragen oder Anregungen?
-------------------------------------
Schreiben Sie uns an kontakt@nora-notruf.de.

Neuheiten

Version 1.0.3

* Notruf-Zusammenfassung nur mit relevanten Angaben
* Mehr Activity-Indikatoren
* Eingabefelder rot markiert bei falschen Eingaben
* Weitere kleine Bug-Fixes

Bewertungen und Rezensionen

3,3 von 5
201 Bewertungen

201 Bewertungen

anjoschu ,

Gut! Und da geht noch was

Sehr gut, dass es endlich eine weitere Notrufmöglichkeiten ohne Sprache gibt! Die Strukturierung von Ortsinfos und Fragen finde ich auch gut gelöst. Einzig das Interface der Ortsangabe kann man verbessern: Beim Demo-Notruf eben war die Adressangabe zwei Hausnummern daneben. Und die Karte ist zu grob um mein Haus mit Antippen zu treffen. Kein Ding denke ich, einfach zwei Ziffern der Hsnr. korrigieren — aber leider muss man dann die komplette Adresse eingeben. Also Anfangen zu Tippen.. Ah, super, da kommen Vorschläge. Also Straße schnell aus der Liste auswählen damit ich nur noch die Hausnummer dazutippen muss — aber leider ist das entweder-oder, nix mit selbst ergänzen des ausgewählten Vorschlags. Im Endeffekt muss man die Adresse komplett eintippen. Sehr schade, dass alle Mühe beim Implementierten der Ortsfunktion auf diese Weise umsonst war.

Fe_Li_Xx ,

Gute Ergänzung

Ich finde die App sehr gelungen. Die Möglichkeiten erscheinen ausreichend und die App insgesamt durchdacht. Die Situationsbezogenen Fragen finde ich ebenfalls sehr gut, dauert keine 10 Sekunden mehr, hilft den Rettungskräften aber enorm weiter. Eine gute Ergänzung zum „normalen“ Notruf. In einem Land, in dem man sich täglich über mangelnde Digitalisierung beschwert endlich mal ein Schritt in die richtige Richtung.

Warum manche Nutzer sich über die notwendigen Angaben (Datenschutz) aufregen kann ich nicht verstehen, zumal ich nicht wissen möchte, welche Daten man bei diversen großen Konzernen bedenkenlos freiwillig angibt. Es wird niemand zu mehr als seinem Namen und seiner Telefonnummer gezwungen, das muss man bei einem Notruf eh angeben.

Insgesamt eine App mit viel Potential (in Zukunft zB eine Anbindung an die Smartwatch, um auch auf diesem Wege im Notfall interagieren zu können?).

Matta33 ,

Tolle Idee gut umgesetzt

Die App ist grandios 😄 gut durchgedacht, tut was es soll und adressiert ein paar extrem wichtige Themen wie ‚wo bin ich gerade‘. Gerade beim spazieren oder in fremden Gebiete unverzichtbar. Die öberfläche ist sauber und einfach, die Benutzung auch, genau wie es sein soll. Die Leute die über Datenschutz meckern vergessen schnell dass das Handy grundsätzlich mit PIN oder Touch geschützt ist und man braucht keine zusätzliche Schutzmechanismus. Oder möchten Sie bei einem Unfall nach einem PIN suchen ???? Eben nicht. Klar man kann es verbessern aber das wird kommen. Und der Entwickler antwortet Fragen blitzschnell. Es stimmt nicht dass die Regierung nichts gutes tut 😄

App-Datenschutz

Der Entwickler, Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden möglicherweise erfasst und mit deiner Identität verknüpft:

  • Gesundheit und Fitness
  • Standort
  • Kontakt­informa­tionen
  • Benutzer­inhalte
  • Kennungen
  • Vertrauliche Daten
  • Diagnose

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch