Screenshots

Beschreibung

PIA ist eine Gesundheitsapp, die der Wissenschaft dient, um z.B. Zusammenhänge zwischen Risikofaktoren und Erkrankungen aufzudecken. Außerdem können im Gesundheitswesen Symptome und Krankheitsverläufe beobachtet werden. PIA steht für „Prospektive Monitoring - App“ und wurde von der Abteilung für Epidemiologie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) (https://www.helmholtz-hzi.de/de/) entwickelt. PIA ist eine nicht-kommerzielle App.

Hinweis: Die App kann vorerst nur genutzt werden, wenn man Teilnehmer:in einer wissenschaftlichen Studie ist.

Neuheiten

Version 1.28.4

- Hinweise in der Fragebogenzusammenfassung
- Bugfix: Validierung von 0 als Antwort
- Benachrichtigungszeit als Einstellung entfernt

Bewertungen und Rezensionen

1,9 von 5
9 Bewertungen

9 Bewertungen

WhoMayWeBe-88 ,

Idee Gut - Umsetzung eher schlecht

Ich fand die Vorstellung super, den Fragebogen über eine App ausfüllen zu können. Als es dann soweit war, deutliche Ernüchterung:
- immer wenn man Zahlen eingeben musste ist der „Weiter“ Button verschwunden und man musste etwas rum drücken, bis man mit etwas Glück eine Ebene zurück kam. Häufiger unterbricht man aber die Umfrage beim Versuch die eingegebene Zahl zu bestätigen. Das heist den ganzen Umfragebogen bin vorne machen (wenigstens waren die Antworten noch hinterlegt). Aber man musste dich mühsam durchklicken.
- ich habe die Umfrage meines Erachtens abgeschlossen, aber wenn man im Menü auf Fragebögen geht steht da: Langfragebogen 97% —> wenn man drauf klickt wird eine Übersicht aller Fragen mit Antworten angezeigt, aber ob das jetzt so abgeschickt wurde - keine Ahnung. Sind ja nur 97% und ein „Umfrage beenden/bestätigen/abschicken“ Button gibt’s nicht :-/
- Statistiken sind nicht abrufbar, da steht nur „Coming soon“ - und das wohl schon länger
- bei den Laborberichten steht nur „Entnommen“ und „Analysiert“ - aber wenn es analysiert ist, wieso kann ich die Ergebnisse dann nicht einsehen

Ich glaube das reicht erst mal - es gibt noch weitere Kleinigkeiten- aber was soll‘s. Vielleicht wird die App ja noch besser. 2 Sterne gibt’s nur, weil die Idee gut ist den Fragebogen per App auszufüllen. Technisch gibt’s Max 1 Stern.

MsElla21 ,

Schlecht gemachte App, furchtbar konzipierter Fragebogen

Ich frage mich ob es so schwer gewesen wäre einen Psychologen oder sonstigen Wissenschaftler anzustellen, der Ahnung vom Bau von Fragebögen hat? Als Mensch vom Fach haben sich mir bei Formulierung und aber auch Handling des Fragebogens die Zehennägel aufgerollt. Angefangen mit dem erzwungen, grausam langsamen scrollen, über nicht anzeigbare Optionen bei manchen Antworten, weil man nicht weiter nach unten scrollen konnte, obwohl eindeutig weitere Optionen angezeigt werden sollten. Das Setup der Items war für mein Empfinden an vielen Stellen mindestens fragwürdig, an manchen inkomplett. Dazu kommen noch Kleinigkeiten, die schlicht mangelnde Sorgfalt vermuten lassen. Die Idee ist super und ich fand es gut den Fragebogen in der App ausfüllen zu können, aber die Ausführung ist auf vielen Ebenen enttäuschend und unprofessionell.

Krissy_xxxxx ,

Leider kein Login mgl.

Trotz korrekter Dateneingabe kein Login möglich. Daher leider unbrauchbar. Schade, die Idee ist gut.

App-Datenschutz

Der Entwickler, Helmholtz-Zentrum fuer Infektionsforschung GmbH, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden möglicherweise erfasst und mit deiner Identität verknüpft:

  • Kontakt­informa­tionen
  • Kennungen

Nicht mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden zwar möglicherweise erfasst, aber nicht mit deiner Identität verknüpft:

  • Gesundheit und Fitness
  • Benutzer­inhalte
  • Nutzungs­daten
  • Vertrauliche Daten
  • Diagnose

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch