Screenshots

Beschreibung

Das gängige Solitaire neu aufgelegt - gendergerecht, vielfältig, werbefrei

Das Solitär der Spielköpfe - gendergerecht, vielfältig, kostenlos und ohne Werbung

Mit dem Solitär der Spielköpfe spielt ihr das originale Solitärspiel im neuen Design: gendergerecht und vielfältig. Dabei habt ihr alle Funktionen eines gängigen Solitärs – 1 und 3 Karten ziehen, rückgängig, neu starten und Punkte zählen. Und das Ganze gibt es komplett kostenlos, ohne Werbung und für so viele Spiele hintereinander, wie ihr spielen wollt.

Wie funktioniert das?

Ihr spielt das ganz normale Solitär nur im neuen Design. Das Ziel ist also, die Karten in die richtige Reihenfolge zu bringen, um sie dann oben auf den Ablage Stapel von Ass bis König*in aufzureihen. Die Karten können in absteigender Reihenfolge und mit abwechselnden Farben sortiert werden. Um eine Karte zu bewegen, tippe auf sie oder ziehe sie an den richtigen Platz. Wenn du lieber etwas entspannen möchtest, kannst du im Modus 1 Karte ziehen spielen. Möchtest du eine richtige Herausforderung für deine Gehirnzellen, gibt es auch den 3 Karten ziehen Modus.

Gendergerecht:

Es gibt abwechselnd Königinnen und Könige auf den K-Karte. Bei den Damen und Buben werden Geschlechterrollen aufgebrochen, zum Beispiel gibt es auch Damen mit kurzen Haaren oder Buben, die eine Blume halten. Es werden unterschiedliche Formen von Weiblichkeit und Männlichkeit gezeigt.

Vielfältig

Jede Karte sieht anders aus - so wie wir ja auch. Für Stereotype ist kein Platz. Es gibt Menschen mit unterschiedlichen Hautfarben, Religionen oder auch Menschen mit Behinderung.
Gezeichnet werden unsere Karten von unterschiedlichen Künstler*innen mit verschiedenen Hintergründen.
Die Zahlenkarten bleiben genauso wie bei dem alten Deck. Mit dem Spielköpfe-Karten könnt ihr also ganz normal spielen.

Kostenlos und ohne Werbung – ist klar, oder?


Ihr fragt euch, wieso wir neue Designs bei den Karten brauchen?

Warum gibt es im klassischen Kartendeck keine Königin? Wieso sind in den meisten Spielen eigentlich alle Personen weiß? Weshalb haben Damen immer lange Haare und Buben immer Schwerter in der Hand? Und was machen solche Bilder mit unserer Vorstellung von Normalität?
Im veralteten Kartendeck ist die höchste Position von Männern besetzt, alle Personen sind weiß, die Rollenverteilung zwischen Männern und Frauen ist sehr veraltet. Mit diesen Bildern wachsen wir auf und dadurch werden sie für uns normal. So entstehen Stereotype und Vorurteile von klein auf in unseren Köpfen.

Dabei soll Spielen Spaß machen und Menschen zusammenbringen, egal ob online oder offline.
Dazu brauchen wir vielfältigere und gerechtere Bilder, in denen sich ganz unterschiedliche Menschen wiederfinden können. Die Spielköpfe designen Spiele neu, um wichtige Themen wie Gleichberechtigung auf spielerische Weise jedem Menschen zugänglich zu machen.
Die Darstellung von Frauen, schwarzen Menschen und anderen marginalisierten Gruppen ist dabei extrem wichtig. So bringen wir Diskussionen in den Spieleabend und regen Menschen zum Nachdenken an.


Die Spielköpfe designen Spiele neu – gendergerecht und vielfältig – analog und digital.
Für mehr Infos und unsere analogen Produkte: Skat, Doppelkopf und Rommé schau mal hier vorbei:

www.spielkoepfe.de

Bewertungen und Rezensionen

5.0 von 5
13 Bewertungen

13 Bewertungen

ps-arts ,

Großartige Idee

Tolle Umsetzung und liebevoll gezeichnet. Schöne digitale Weiterentwicklung des Kartenspieles!

jassoi ,

Begeistert

Nachdem ich mir privat und auch für meine Arbeit (OGS) die analogen Spiele gekauft habe und überaus begeistert war, habe ich mir die Solitär App runtergeladen. Eigentlich spiele ich überhaupt keine Spiele auf meinem Handy aber dieses macht mir viel Freude. Ich hoffe vielleicht irgendwann auch auf ein Skip-bo oder Elfer-raus spiel bei App und vor allem auch analog für die OGS- denn das sind die Dauerbrenner. Nachhaltig, gendergerecht und vielfältig! Super!!

lea-julia ,

So macht spielen Spaß!

Das normale solitaire - herausfordernd und ohne Werbung. Noch dazu schöne Bilder und man kann etwas lernen. Einfach toll!

App-Datenschutz

Der Entwickler, Schwickert, Bach & Fischer GbR, hat Apple keine Details über die eigenen Datenschutzrichtlinien und den Umgang mit Daten bereitgestellt. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch