iPhone-Screenshots

Beschreibung

Die App stellt ein Erfassungsinstrument bereit, mit dem eine psychische Gefährdungsanalyse speziell für Pflegende individuell durchgeführt werden kann.

Pflegekräfte sind in ihrem Berufsalltag erheblichen psychischen Belastungen ausgesetzt. Hoher Krankenstand, Flucht aus dem Beruf und Schwierigkeiten in der alltäglichen Ausübung des Berufs sind die Folge.

Dabei muss das nicht sein. Wir haben mit der App StressScreening in der Pflege ein Instrument entwickelt, mit dem Sie ganz persönlich nicht nur die Belastungen am Arbeitsplatz, sondern auch Ressourcen erfassen können. 

Es werden vier Bereiche mit jeweils neun Fragen erfasst. Aus den individuellen Ergebnissen lassen sich sofort die sinnvollen Entwicklungen für den Einzelnen erkennen. Aber in der Kombination der Messungen mehrerer Mitarbeiter in einem Betrieb können auch übergreifende Defizite und Chancen identifiziert werden und erforderliche Veränderungen geplant werden.

Achtung: Die kostenfreie App ermöglicht nur die Durchführung einer Messung gleichzeitig, es wird auch nur eine Messung gespeichert. Sie können aber mehrere Messungen durchführen, wenn Sie nach dem Abschluss der jeweiligen Messung neu beginnen. Damit werden dann aber die Angaben aus vorherigen Messungen überschrieben.

Die App ist auch einsetzbar im Kontext mit umfassenden Maßnahmen vor Ort mit Gefährdungsanalysen und Auswertungen. Hierzu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Neuheiten

Version 1.0.1

Bugfixes und kleinere Korrekturen

Bewertungen und Rezensionen

5.0 von 5
5 Bewertungen

5 Bewertungen

App-Datenschutz

Der Entwickler (Neuropsychiatrisches Zentrum Hamburg-Altona NPZ GmbH) hat Apple keine Details über seine Datenschutzpraktiken und seinen Umgang mit Daten zur Verfügung gestellt. Weitere Infos findest du in der Datenschutzrichtlinie des Entwicklers.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch