iPhone-Screenshots

Beschreibung

Vergiftungsunfälle bei Kindern: BfR-App für Erste Hilfe und Giftnotrufe

App informiert über Vergiftungsrisiken, Erste-Hilfe-Maßnahmen und verbindet schnell mit dem zuständigen Giftnotrufzentrum.

Die BfR-App ist Berater und Helfer zugleich: Sie soll Kenntnisse vermitteln, um Säuglinge und Kleinkinder vor Vergiftungen zu schützen. Die App enthält Tipps zur kindersicheren Aufbewahrung von Medikamenten, Haushaltschemikalien und Produkten. Sie gibt wichtige Hinweise, die im Notfall Leben retten können: Für alle Vergiftungsunfälle werden Maßnahmen zur Erste Hilfe erklärt, das Vergiftungsbild detailliert beschrieben und es wird die Vorstellung bei einem Kinderarzt/Kinderklinik geklärt.

Giftnotruf


Direkt aus der App kann das zuständige Giftinformationszentrum eines Bundeslandes angerufen werden. Über Geolokalisierung ist es möglich, eine Verbindung zum zuständigen Giftnotrufzentrum herzustellen.

Wichtige Informationen


Auf den Startbildschirm finden Sie den Zugang zu allen Informationen über Haushaltsprodukte und Stoffe, die zu einer Vergiftung führen können. Die einzelnen Rubriken haben das Ziel, Ihnen Kenntnisse zu vermitteln, die notwendig sind, um „Giftunfällen“ vorzubeugen und sie zu vermeiden.

Vergiftungen nach Rubriken unterteilt


Die App unterteilt sich in vier Rubriken, in denen alle Produkte oder Pflanzen alphabetisch sortiert sind:

1. Unter „A-Z Vergiftung“ finden Sie alle Produkte, die in dieser App erwähnt werden, alphabetisch sortiert.

2. Unter „Haushalt“ finden Sie Haushaltsprodukte, Chemikalien, Fremdkörpern und Spielzeug. 
3. Vergiftungen mit Pflanzen und Pilzen.

4. Vergiftungen mit Medikamenten.

Im Bereich „Erste Hilfe“ erhalten Sie neben Tipps für allgemeine Erste-Hilfe-Maßnahmen im Vergiftungsfall auch Erste-Hilfe-Maßnahmen für verschiedene Unfall- und Vergiftungsszenarien.

Datenschutz

Es wurde darauf geachtet, dass die App nur die Systemrechte in Anspruch nimmt, welche zu einer einwandfreien Funktion der App auch erforderlich sind. Darüber hinaus werden keinerlei Daten erfasst, wodurch eine anonyme Nutzung der App möglich ist.

Neuheiten

Version 1.2.3

Mit diesem Update haben wir einige Fehler korrigiert und die Darstellungen vereinheitlicht. Darüber hinaus haben wir
zu einzelnen Themen Informationen ergänzt.

Bewertungen und Rezensionen

3.4 von 5
28 Bewertungen

28 Bewertungen

KV 87 ,

Scheint ganz gut zu sein, aber...

Als Apothekerin fehlen mir bei den Psychopharmaka eindeutig die Neuroleptika/Antipsychotika wie zB Quetiapin, Risperidon, Olanzapin u.a.
Dafür sind aber einige Wirkstoffe dabei von geringer Praxisrelevanz wie zB bei den Antiarrhythmika. Generell ist es für den Laien auch nicht so einfach zu wissen, was ein Antihistaminikum ist (und da fehlen mir wiederum Cetirizin und Loratadin) oder ein ACE-Hemmer...

Fairith ,

Mittlerweile wieder gut

Ich musste die App neu installieren damit sie wieder funktioniert. Trotzdem für eine kostenlose App ists absolut Topp
Ich hoffe sie bleibt auch funktionstüchtig

Palme12 ,

Sehr empfehlenswert

Sollte zum Standard eines jeden gehören, der ein Kind hat. Infos sind sehr schnell zu finden, einfache Handhabung, auch in Stresssituationen!

Informationen

Anbieter
Bundesinstitut fuer Risikobewertung
Größe
35.3 MB
Kategorie
Medizin
Kompatibilität

Erfordert iOS 10.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Sprachen

Englisch

Alter
12+
Selten/schwach ausgeprägt: medizinische/Behandlungs-Informationen
Copyright
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch