iPhone-Screenshots

Beschreibung

Wildes Deutsch. Oft verpönt und darum nicht gelehrt
Schimpfwörter und Fluchworte sind gemeinhin verpönt und tabu. Und dennoch:
¤ Warum sind sie so beliebt und so kreativ?
¤ Warum lernen Kinder sie so früh und so gern?

Hier geht es darum, was wir mit solchen Wörtern tun, auch was geeignet ist für welchen Zweck — und vielleicht auch, dass Manches gar nicht so schlimm ist.
Dann geht es auch um Verhüllungen.
Da wird oft umschrieben und verhüllt. Die Verhüllungen muss man kennen, um auf das Richtige zu kommen.
Die deutsche Einheit ist eine feine Sache, die sprachliche Vielfalt aber auch. Das Deutsch in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland haben fast alles gemeinsam. Aber dennoch gibt es schöne Unterschiede.
Auch innerhalb Deutschlands ist in Regionen manches verschieden. Verschiedene Gruppen sprechen unterschiedlich, die Jungen anders als die Alten, die Ärzte anders als die Krankenschwestern, vielleicht sogar die dicken anders als die dünnen.

Und dann noch Fremdwörter: Sprachkritiker beklagen seit ewig, dass so viele Fremdwörter ins Deutsche eindringen. (Was für eine Vorstellung!)
Das Deutsche wird aber reicher durch neue Wörter. Da wundert es auch nicht, dass manche der übernommenen Wörter so alt sind, dass du das gar nicht mehr merkst wie bei "Fenster" oder "Mauer".
Viele solcher Wörter gehören fest ins Deutsche und es lohnt sich, dass du sie erkennst und weißt, wie sie geschrieben werden.
Das übst du hier im Menü der Verseuchung. —:)

Neuheiten

Version 1.0

Diese App wurde von Apple aktualisiert, um das neueste Signierungszertifikat von Apple zu verwenden.

Bewertungen und Rezensionen

5.0 von 5
1 Bewertung

1 Bewertung

App-Datenschutz

Der Entwickler, Heringer, hat Apple keine Details über die eigenen Datenschutzrichtlinien und den Umgang mit Daten bereitgestellt.

Keine Details angegeben

Der Entwickler muss bei der Übermittlung seiner nächsten App-Aktualisierung Angaben zum Datenschutz machen.

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch