ECHT JETZT?

Das ist Gustav, unser Karpador

Spiel das seltsamste Pokémon-Game aller Zeiten.

Pokémon: Karpador Jump

Spiele

ANZEIGEN

Karpador zählt bekanntermaßen nicht gerade zu den stärksten Pokémon. Klar, mit jeder Menge Aufwand kannst du es in den mächtigen Garados verwandeln, aber die meisten Gamer kennen Karpador eher in der ursprünglichen Form – als nutzlosen Schwächling.

Gerade weil Karpador ein Underdog ist, hat es eine kleine, aber treue Fangemeinde hinter sich. Zumindest ist es so beliebt, dass sich die Entwickler von The Pokémon Company entschieden haben, ihm ein ganzes Spiel zu widmen. Darin hast du die Aufgabe, ein Karpador zu fangen und es anschließend zu füttern und zu trainieren, damit es höher als alle anderen springt. Unseren zukünftigen Champion haben wir Gustav genannt.

Endlich was zwischen die Kiemen

Einen Großteil des Spiels verbringst du im neuen Zuhause deines frisch geangelten Karpador: dem Aquarium. Abgesehen vom herumschwimmenden Futter, mit dem du dein kleines Fischmonster füttern musst, sieht das Becken am Anfang ziemlich leer aus. Im Lauf des Spiels lässt sich das aber mit zahlreichen Deko-Artikeln ändern. Außerdem sorgen Besuche von anderen Pokémon für Abwechslung: sie feuern dich bei den Duellen an und motivieren dein Karpador, noch höher zu springen.

Das Wesen rechts ist ein Karpador – es ist das schwächste aller Pokémon, aber dennoch liebenswert.

    Pokémon: Karpador Jump

    Spiele

    ANZEIGEN