AR IM FOKUS

David Bowie in AR

Ein genialer Einblick in Leben und Arbeit der Musiklegende.

David Bowie is

Unterhaltung

ANZEIGEN

Die immersive App David Bowie is nimmt dich mit in ein virtuelles Museum, das dem weltberühmten Musiker, Schauspieler und Künstler gewidmet ist. Durch Augmented Reality werden die Ausstellungsstücke und Klänge über dein iPhone und iPad zu einem 360-Grad-Erlebnis, während du mit über 400 Gegenständen aus Bowies persönlichem Archiv interagierst.

Darunter: 56 seiner Kostüme, 60 Seiten mit Originalsongtexten und Kostümdesigns, 33 Skizzen und Zeichnungen und sieben seiner Gemälde. Neben Schauspieler Gary Oldman, der in der App die Rolle des Erzählers übernimmt, erläutert Bowie selbst, warum und wie sein Werk entstanden ist.

Obwohl die App erst nach Bowies Tod 2016 vom Design-Studio Planeta konzipiert und entwickelt wurde, drückt der Star ihr sehr spürbar seinen kreativen Stempel auf. Schließlich half er bei der Gestaltung der Ausstellung im Victoria & Albert Museum, auf der die App basiert und die fünf Jahre lang um die Welt reiste.

„Da David Bowie so viel Material geliefert hat, haben wir die Reihenfolge der Ausstellungsstücke und ihre Zusammenstellung eigentlich nicht verändert“, erklärt Dan Brewster, Chefentwickler bei Planeta. „Die App bleibt der Vision der Originalausstellung treu, aber man kann sich alles etwas genauer ansehen und stärker mit den Dingen interagieren, als es in einem Museum möglich wäre.“

Mithilfe von AR kannst du dir jedes Objekt in einer 3D-Darstellung ansehen, als würde es sich mit dir in einem Raum befinden. Tippe auf handschriftliche Notizen – du kommst so nah an sie heran, dass du sogar siehst, wie stark Bowie den Stift auf das Papier aufgedrückt hat. Gehe um ein Kostüm herum, um es dir aus jedem Winkel anzusehen und auch die kleinsten Details zu studieren – bis hin zur Struktur des Materials und dem handwerklichen Können hinter jedem Nadelstich.

Genau wie in der Museumsausstellung ist auch die App David Bowie is in Räume unterteilt, die unterschiedliche kreative Phasen in Bowies Leben darstellen. Ein Raum ist ganz seiner Tätigkeit als Songwriter gewidmet, ein anderer seiner Bühnen- und Filmkarriere. Weitere Bereiche befassen sich thematisch mit den Einflüssen aus seiner frühen Kindheit in London, aber auch mit seinem Leben in New York City und seiner Zusammenarbeit mit Alexander McQueen, Brian Eno und Kansai Yamamoto.

Du bestimmst selbst, in welcher Reihenfolge du dich durch Bowies Leben bewegst – Bowie bestand darauf, dass die Ausstellung keiner chronologischen Ordnung folgen sollte, erzählte Dan.

Die App ist nunmehr die einzige Möglichkeit, die Ausstellungsstücke zu erleben. Als die Tour im Juli 2018 endete, wurden sie für die App fotografiert, in 3D gescannt und dann eingelagert, um sie zu erhalten.

„David Bowie hat sich immer neuen Technologien geöffnet und neue Möglichkeiten gefunden, die Menschen zu erreichen. Da ist die AR-Umsetzung der Ausstellung einfach folgerichtig“, sagt Dan. „Es gibt keine vergleichbare App. So beschreitet Bowie auch jetzt noch neue Wege.“

    David Bowie is

    Unterhaltung

    ANZEIGEN