Screenshots

Beschreibung

SONIFACE LAB ist ein...
Tool zum Experimentieren, Instrument für elektronische Musik, Sound Skizzenbuch, Multimedia-Sandbox für Pro und Einsteiger. Es kann mit Touch, Maus und Tastatur bedient werden.

Soniface ist modular und generativ, was es ermöglicht im ständigen Prozess zu agieren. Wichtige Prinzipien sind Automatisierung, Zufallsfunktionen und Loop-Aufnahme. Die App schafft Klang-Atmosphären von Harmonien, Beats & Rhythmen. Die Kombination von Sound und Visuals führt zu außergewöhnlichen, kreativen Handlungen.

FUNKTIONEN
-Multi-Touch basierter Grid-Synthesizer mit audiovisuellen Effekten (Klangsynthese, Filter, -Frequenz-Modulation, Vibrato, Tremolo, Panning, Reverb,...)
-Drum Machine mit Synth/ Sample Kombination und Effekten (Filter, Echo, Distortion,Chorus)
-Sampler mit Natursounds, Bibliothek und Effekte (Filter, Echo, Distortion,Chorus)
-Farb-Harmonien (Quintenzirkel nach dem Farbenklavier von Scriabin)
-Mic-Recording
-In-App-Hilfe
+
-Unlimitierte Anzahl von Instrumenten (Mazes)
-Pattern-Song-Modus
-Erweiterte Speicher-Funktionen
-Master-Sound Recording
-Maze-Bewegungs-Recording
-Harmonie & Sampler Sequenzer
-Drumpad
-Erweiterte Sampler Bibliothek
++
-Extended Visual Editing Interface
-Multi Video output ready (bis zu 3 Projektoren)
-Tastatur-Support (als Controller für Harmonien, Grid-Trigger & Drums)
-Quadrophonic, 5.1, 7.1 Surround Sound Ready

#ZUVIEL???!!+#*--ä+
Trotz der Masse an Funktionen kann Soniface ein Mittel sein, um deine Stimmung zu beruhigen und in etwas anderes zu verwandeln, etwas Unerwartetes, es kann dich auf eine Reise mitnehmen ... Halte es minimalistisch und mach es dir bequem!

#Nicht zögern ;)
Du bekommst kostenlose Updates! Daher ist es besser, heute als morgen zu kaufen, um die Weiterentwicklung zu unterstützen. Eine Vielzahl wichtiger & abgefahrener Funktionen warten auf die Umsezung.

KOMMENTARE
"Zum drin verlieren gemacht."
“Diese App bietet einem so viele Möglichkeiten seine Sounds/Beats einzustellen, dass man selbst nach einigen Stunden noch über neue Funktionen stolpert.”
"Brilliant innovative strange"
"This is a space age futuristically complex, personal composition, feeling machine of sound vibrations turned into emotions of the soul."
"Ein Synthie der mich kennt, spürt und mich beherrscht."
"Complex and well thought out, endless possibilities."

ÜBER SONIFACE
Die Reise mit Mazetools begann 2012 als Idee an der Universität und wurde zu einem Katalysator für viele Gedanken im Bereich multimedialer Kunst und Musik sowie praktischer Forschung zur Kombination von Visuals, Kymatik, Farb-Noten-Verbindungen, Klangsynthese& zukunftsorientierten Eingabemethoden.

Die Veröffentlichung von Mazetools Soniface 1.0 im Mai 2017 wurde durch ein Stipendium der EU, des Landes Sachsen-Anhalt, fleißige Tester, Institutionen UND natürlich unsere Mentoren, Freunde und Familien ermöglicht, die uns alle positive Rückmeldungen gaben. Vielen Dank!

Da wir plattformübergreifend nutzbar sein möchten, benötigen wir viel Zeit, um speziellen Pro-Funktionen umzusetzen. Behaltet die Updates daher immer im Blick. Derzeit sind wir zwei Leute mit Familien und unabhängig (kein BA, VC oder großes Unternehmen). Unsere Geschichte ist von Leidenschaft geprägt und jede Unterstützung ist willkommen!

Stephan Kloss (Idee, Design & Entwicklung von Mazetools) und Jakob Gruhl (Operativ, Support, Vermittler) trafen sich 1999 als Teenager, um Hip Hop und elektronische Musik zu machen. Jetzt, 20 Jahre später, haben wir das Vergnügen, mit unserem eigenen Werkzeug zu produzieren und zu arbeiten, was sich immer noch verrückt anfühlt. Genießt die Demos, die wir in Soniface gepackt haben & Viel Spaß!

KONTAKT
Wir sind für alle Fragen offen und über unsere Websites Mazetools& Ectoplastic sowie Youtube & Instagram zu erreichen.

Neuheiten

Version 2.0

Mazetools Soniface Lab 2.0 enthält Verbesserungen in Bezug auf Leistung, Klangqualität, Visualisierung, Design der Benutzeroberfläche, Hilfefunktion, Konnektivität sowie viele neue Demoszenen und Songs! Insbesondere das Sound, Sampler und Rhythm Interface wurden durch neue Soundeffekte grundlegend verbessert. Ein Sample kann nun mit dem Grid verknüpft und mit ihm gespielt werden. Soniface Lab enthält einen Drum Sample Controller mit Bibliothek sowie neue Klänge und Geräusche. Das Aufnahme-Menü beinhaltet die neue Möglichkeit, die Maze-Bewegungen auf dem Grid aufzuzeichnen.

Das komplett neue Visual Interface beinhaltet viele Textureinstellungen, Controller und eine 3D-Figur. Die Bildschirmausgänge (bis zu 3) können sich vom Hauptbildschirm unterscheiden und über die integrierten Monitore überwacht werden.

Das Sound Interface enthält nun einen Tiefpass- und Resonanzfilter und einen Hochpassfilter. Die Hexagon-Funktion verändert die Anzahl der gespielten Gridtöne. Die Colorshift-Funktion dient zum Verschieben der Farbzuordnung auf dem Grid und vergrößert die Varianz der Grundtöne. Die Grid Trigger-Wiedergabefunktion ermöglicht das Umschalten zwischen einem permanenten Sound und der ausschließlichen Wiedergabe nach dem Auslösen des Grids per Touch oder Maus.

Das Sampler Interface zeigt nun auch die Wellenform von Mikrofonaufnahmen an. Die Funktion >Sample to Grid< überträgt das aktuelle Sample in die Grid-Töne und die Sound Interface Controller funktionieren mit dem Sample. Es gibt neue Sounds in der Sample-Bibliothek aus der Ostsee und Japan. Neue Sample-Wiedergabefunktionen wurden hinzugefügt (Play at begin/end after/before pattern switch). Das neue Sampler-Effekt-Rack enthält Tiefpass, Hochpass, Chorus, Echo, Feedback & Distortion.

Das Rhythm Interface verfügt nun über eine Drum-Polyphonie-Ein/Aus-Funktion. Das Drum Sound Menü enthält einen neuen Drum Sample Controller und eine Drum Sample Library. Die Sampler Link-Funktion kann aktiviert werden, um ein Sample aus dem Sampler Interface als Drum-Element zu verwenden. Ein Spatial Audio Ein-/Ausschalter wurde hinzugefügt, um die Drums über die Maze-Position im Surround-Sound anzuordnen. Das neue Rhythm Effekt-Rack enthält einen Tiefpass, Hochpass, Chorus, Echo, Feedback & Distortion.

Die Physik wurde um eine LFO-Funktion für Tiefpassfilter erweitert. Das Tunes Interface verfügt nun über eine Grid-Arpeggiator-Biegefunktion, welche die Varianz der automatisch gespielten Töne erweitert.

Das Setup-Menü enthält einen verbesserten Qualitätsmodus sowie die Möglichkeit, die gesamte Benutzeroberfläche ein- und auszuzoomen. Der Ein/Aus-Schalter für Multi-Touch ermöglicht es, u.a. die Position mehrerer Mazes gleichzeitig zu ändern. Die Multi-Touch-Gesten wurden geändert für 4 Finger (Drehung für Hall-Länge) und 5 Finger (Drehung für Drum-Volume und Entfernung für Drum-Filter).

Die Tastatur eines Desktop-Geräts kann nun als Eingabe-Controller zum Spielen des Grids genutzt werden (durch die Buchstaben) sowie zum Triggern von Drums (durch Zahlen) und zum Spielen von der Farb-Harmony-Klaviatur (Umschalt Buchstaben, q=c).

Informationen

Verkäufer
Ectoplastic UG (haftungsbeschrankt)
Größe
58.2 MB
Kategorie
Musik
Kompatibilität

OS X 10.9.0 oder neuer, 64-Bit-Prozessor

Sprachen

Englisch

Alter
4+
Copyright
Preis
$26.99

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler