Beschreibung

Lade dein Impfzertifikat, deine Visitenkarte oder beliebige andere Daten, die du oft teilst, direkt auf den Home-Bildschirm, den Sperrbildschirm oder deine Apple Watch.

Mit der App “Ich bin…” erstellst du mit wenigen Schritten grafische Codes (so genannte QR-Codes) die - wenn sie mit einer beliebigen Smartphone-Kamera gelesen werden - bestimmte Aktionen auslösen.

Die so erstellten QR-Codes kannst du auf dem Sperrbildschirm, dem Home-Bildschirm und deiner Apple Watch darstellen. Du kannst die Codes aber auch ausdrucken und Aufkleber anfertigen. Sogar NFC-Tags (Sticker, Schlüsselanhänger, Chip-Karten, Smart-Ringe usw.) kannst du mit diesen Codes programmieren.

Welche QR-Codes kann “Ich bin…” erstellen und was passiert, wenn ein Smartphone diesen Code scannt? Hier einige Beispiele:

- VISITENKARTE
Importiere deinen Adressbuch-Eintrag aus der Kontakte App. Wenn dieser QR-Code mit der Kamera eines anderen Smartphones gescannt wird, interpretiert das Gerät den Code als Visitenkarte. Es wird der Name angezeigt und nach einer Bestätigung können die Adressdaten automatisch in das Adressbuch des Smartphones übertragen werden.

Bsp.: Zeige einfach den Sperrbildschirm deines iPhones mit dem Code “Visitenkarte” wenn du nach deiner Visitenkarte gefragt wirst.

- HOTSPOT
Erstelle einen Hotspot QR-Code in dem du die WLAN SSID, das Passwort und die Art der Verschlüsselung eines Routers eingibst.

Bsp.: Wenn du Besuch bekommst, dein Gast ins Internet möchte und dich nach deinen Zugangsdaten fragt, zeige ihn diesen Code. Das Smartphone deines Gastes verbindet sich dann automatisch mit deinem Router.

- INTERNET LINK
Erstelle einen “Internet Link” Code mit der Adresse deiner Homepage.

Bsp.: Wenn du nach deiner Homepage gefragt wirst, zeige diesen Code. Wenn ein Smartphone diesen Code scannt, wird automatisch der Browser gestartet und deine Homepage angezeigt.

- WHATSAPP
Wenn du oft nach deiner Whatsapp Nummer gefragt wirst, erstelle einfach einen “Whatsapp”-Code und lege ihn auf den Homescreen. Wenn der Code gescannt wird, wird beim Empfänger Whatsapp geöffnet und die Nummer in sein Telefonverzeichnis kopiert.

Der “Facetime”-Code funktioniert analog zum “Whatsapp”-Code.

- FACEBOOK
Hinterlege einfach deinen Facebook-Benutzernamen in einem Facebook-Code. Der Code öffnet nach dem scannen die Facebook App beim Empfänger und zeigt deine Timeline an.

So wie der “Facebook”-Code funktionieren auch die Codes für “500px”, “Flickr”, “Instagram”, “Pinterest”, “Twitter”, “Vimeo” oder “YouTube”.

Bsp.: Angenommen dein Hobby ist Street-Fotografie. Früher oder später wirst du sicher von einem Passanten gefragt, wo man deine Fotos sehen kann. Zeige ihm einfach den Flickr-Code auf deiner Apple Watch. Das Smartphone des Passanten öffnet sofort deine Alben auf Flickr. Ohne Zettel, ohne Stift!

DESIGN ANPASSEN:
Du kannst für jeden deiner Barcodes die Vordergrundfarbe, die Hintergrundfarbe, das Logo in der Mitte des Codes und einen Bildschirmhintergrund für den Sperrbildschirm wählen. Den Code kannst du auch verschieben, drehen und in der Größe anpassen.

EXPORTIEREN:
Du kannst deine QR-Code ausdrucken und Aufkleber anfertigen. Du kannst aber auch deine Codes auch auf NFC-Chips übertragen (Aufkleber, Chipkarten, Schlüsselanhänger). Verwende hierzu NFC-Chip die “Kompatibel zu iOS” sind. (z.B. NTAG216 mit 888 Bytes)

DATENSCHUTZ:
Einige der Daten in deinen Codes (z.B. WLAN-Passwort, Telefonnummer usw.) sind sicherlich vertraulich. Keine Sorge! Die Daten in deinen Codes verlassen App “Ich bin…” nicht. Sie sind ausschließlich in den Codes innerhalb der App hinterlegt. Um auch wirklich ganz sicher zu gehen, funktioniert “Ich bin…” ganz ohne Internet-Verbindung.

Tip: Wenn du wissen möchtest, was genau in deinen Codes hinterlegt ist, wähle im Karussell den Code, gehe anschließend auf “BEARBEITEN” und tippe für zwei Sekunden oben links auf den QR-Code.

“Ich bin…” ist nicht kostenlos weil:
- die App eine Vollversion ist
- du kein Abo abschließen musst
- du nicht von Werbung genervt wirst
- deine Daten nicht missbraucht werden
- und du lebenslang kostenlose Updates erhältst

Mehr Apps finden du auf http://www.andraeweb.de

Neuheiten

Version 1.1.0

- "Ich bin..." erstellt nun auch QR-Codes aus Bildvorlagen, die bereits einen QR-Code enthalten. (Wähle dazu "Code neu erstellen / Foto-Code")
(Mit dieser Funktion kannst du z.B. einen in einem Bild vorhandenen QR-Code auf einen NFC-Chip übertragen)

Bewertungen und Rezensionen

khgiagwdigaihD ,

Daumen runter

Erstellung geht nur nach Freigabe des Adressbuchs.

Entwickler-Antwort ,

Hallo, da die App einen Code aus den Visitenkartendaten erstellt und die Visitenkartendaten im Adressbuch hinterlegt sind, benötigt die App Zugriff auf das Adressbuch. Die Daten aus dem Adressbuch werden ausschließlich zur Erstellung des Codes genutzt. Die Daten werden weder versendet noch anderweitig verwendet. Die App arbeitet ohne Internet-Verbindung.

App-Datenschutz

Der Entwickler, Ralf Andrae, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Daten erfasst

Der Entwickler erfasst keine Daten von dieser App.

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch