Screenshots

Beschreibung

Wusstest du, dass du stets ein 3D-Magnetometer mit dir herumträgst? Dass dein Smartphone als Pendel die lokale Erdbeschleunigung messen kann? Dass man dein Smartphone als Sonar nutzen kann?

phyphox ermöglicht den Zugriff auf die Sensoren Ihres Smartphone oder Tablets, entweder direkt oder durch sofort einsatzbereite Experimente mit eingebauter Datenauswertung und Export-Funktion. Du kannst sogar eigene Experimente mit eigenen Datenanalysen auf phyphox.org entwickeln und diese mit Kollegen, Schülern und Freunden teilen.

Feature-Auswahl:
- Vordefinierte Beispiel-Experimente. Einfach Start klicken und los geht's!
- Exportiere deine Daten in vielen gängigen Formaten
- Steure dein Experiment von einem PC im gleichen Netzwerk fern. Dazu musst du nichts installieren, sondern brauchst lediglich einen aktuellen Browser.
- Eigene Experimente können aus Sensor-Eingängen, mathematischen Operationen und Darstellungsmodulen in unserem Web-Editor (http://phyphox.org/editor) zusammengesetzt werden. Egal, ob nur zwei Werte addiert werden sollen oder du fortgeschrittene Funktionen wie Fourier-Transformation oder Kreuzkorrelation benötigst.

Unterstützte Sensoren
- Beschleunigungssensor
- Magnetometer
- Gyroskop
- Druck
- Mikrofon
- Näherungssensor
- GPS
*manche Sensoren sind nicht auf jedem Gerät verfügbar.

Export Formate
- CSV (durch Komma getrennte Werte)
- TSV (durch Tabulator getrennte Werte)
- Excel
(wenn du weitere Formate benötigst, lass es uns wissen)


Diese App wurde am 2. Physikalischen Institut A der RWTH Aachen University entwickelt.

Neuheiten

Version 1.1.9

New acoustic countdown for timed run experiments
Improved countdown for timed run experiments
Hint bubbles are less blocking
Fix: Audio Spectrum processes a partially filled audio buffer when pausing the experiment, which leads to a reduced resolution of the Fourier spectrum.
Fix: Time markers are not removed if you clear a graph
Fix: Reduce module produces additional zero value.
Fix: Wrong conversion of 24 bit integers (affecting both endianesses, signed and unsigned) for BLE inputs. (i.e. when using the pressure sensor of a SensorTag)
Fix: Localized links in experiment use the URL of the base language (typically English)

Bewertungen und Rezensionen

4.6 von 5
253 Bewertungen

253 Bewertungen

Jahreskarte ,

Eine der besten Apps überhaupt

Also ich muss sagen ich gebe selten eine Meinung zu einer App ab aber dieses Mal muss es sein. Ich habe im Radio davon gehört und bin begeistert. Unglaublich was man mit seinem iPhone noch so alles machen kann außer zocken und SPON lesen. Nicht alle Experimente sind für Laien (zu denen ich mich zähle) mental zugänglich. Aber nach mehrmaligen lesen und rumdrücken kommt man allmählich dahinter. Echt klasse gemacht.

Der Klempner ist wieder da ,

Sehr nützliche App

Einfach eine interessante App mit man sein handy „neu entdecken“ kann. Außerdem ist es sehr schön das bei mir in der Experimentalphysik und der Datenverarbeitung diese App recht häufig genutzt wird, so bekommt man ein viel besseres Gefühl was das erstellen von Daten angeht.

Idee: Eine Möglichkeit mit der man einstellen kann wie viele Datenpunkte erfasst werden sollen

Entwickler-Antwort ,

Mit der Zeitautomatik lässt sich die Datenaufnahme zumindest automatisch stoppen. Die Datenrate ließe sich im Experiment-Editor, https://phyphox.org/editor-info/, anpassen.

Car tuning fan ,

Tolle Lernsoftware

Tolle Lernsoftware wie gesagt. Schade nur, dass mein Gerät manche Sachen nicht machen kann. Aber das liegt am Gerät nicht an der App!

App-Datenschutz

Der Entwickler, RWTH Aachen University, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Daten erfasst

Der Entwickler erfasst keine Daten von dieser App.

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Mehr von diesem Entwickler

Das gefällt dir vielleicht auch