SensorLog 4+

Sensordaten Loggen & Streamen

Bernd Thomas

    • 4,3 • 21 Bewertungen
    • 5,99 €
    • In-App-Käufe möglich

Beschreibung

Loggen und Streamen von iPhone, iPad und Watch Sensordaten.

Mit SensorLog können sie Sensordaten des iPhone, iPad und der Apple Watch auslesen.

Die Sensordaten können im CSV oder JSON Format als Datei gespeichert, mittels TCP/UDP gestreamt oder als HTTP request gesendet werden.

Die wichtigsten Funktionen für iPhone und iPad:

- Sensordaten können mit bis zu 100Hz erfasst werden (abhängig von der Version des iOS Geräts und Sensortyp).
- Sensordaten können im Server oder Client Modus mittels TCP oder UDP gestreamt werden. Abhängig von der Netzwerkgeschwindigkeit und der verwendeten Server- bzw. Client-Konfiguration ist dies mit bis zu 100Hz möglich.
- Per HTTP(S) GET/POST request können mit bis zu 20Hz Sensordaten im JSON Format (POST) oder form-url encoded (POST und GET) an eine REST API übertragen werden.
- Mit der Funktion SensorLog Remote Client/Server, können sich iPad oder iPhone als SensorLog Remote Client mit einem iPhone oder iPad, welches die Rolle des SensorLog Remote Server übernimmt verbinden. Die Sensordaten der Clients können auf dem Server visualisiert werden, und der Server kann die Clients steuern (start/stop logging, start/stop sending data).
- Mittels Siri und Shortcuts kann das Logging gestartet und gestoppt werden.
- SensorLog unterstützt mit Apples Create ML App erstellte Core ML models. Logge Daten mit SensorLog, trainiere ein Modell mit den Daten in Create ML, lade exportierte Modelle in SensorLog und logge die model prediction. Unterstütze Create ML models sind: Activity Classifier, Tabular Regressor und Tabular Classifier.
- Wenn Sie eine Apple Watch besitzen, können HealthKit Daten wie Herzfrequenz, verbrauchte Energie, Schlaf- und Bewegungsdaten auf der Watch als csv oder json Datei exportiert und diese dann an ihr iPhone übertragen werden.

Sensordaten iPhone / iPad:
Für Beispiel Logdateien besuchen sie bitte die SensorLog Homepage (Link App Support).
- CLLocation, CLHeading, CMAccelerometer, CMGyroData, CMMagnetometer, CMDeviceMotion, CMActivity, CMPedometer, CMAltimeter, WLAN und Netzbetreiber IP Adressen, device Orientation, battery info, decibels.


Die wichtigsten Funktionen für Apple Watch:

- Logging Option 1: Loggingdauer bis zu 1 Stunde
Gleichzeitiges Loggen aller auswählbaren Sensordaten wird im Hintergrund mit bis zu 50Hz unterstützt. Einzelne Sensoren lassen sich mit höherer Frequenz bis zu 100Hz loggen. Daten senden mittels HTTP requests wird unterstützt.
- Logging Option 2: Loggingdauer größer 1 Stunde
Im Hintergrund wird nur das Loggen der accelerometer Daten mit max. 50Hz unterstützt. Im Vordergrund alle Sensordaten mit bis zu 100Hz. Daten senden mittels HTTP requests wird nur unterstützt wenn die App im Vordergrund ist.
- Per HTTP(S) GET/POST request können Sensordaten mit bis zu 10Hz im JSON Format (POST) oder form-url encoded (POST und GET) an eine REST API übertragen werden.
- Mit der Health Store Data Funktion der SensorLog Watch app können Sie HealthKit-Daten wie Herzfrequenz, verbrauchte Energie, Schlaf- und Bewegungsdaten exportieren. Diese Daten werden automatisch von der Watch aufgezeichnet und können von SensorLog als csv- oder json-Datei ausgelesen und exportiert werden.
- Mittels Siri und Shortcuts kann das Logging gestartet und gestoppt werden.

Sensordaten Watch:
Für Beispiel Logdateien besuchen Sie bitte die SensorLog Homepage (Link App Support).
- CLLocation, CMAccelerometer, CMDeviceMotion, CMActivity, CMPedometer, CMAltimeter, battery info

Neuheiten

Version 5.3.1

-bug fixes

iPhone/iPad:
- SensorLog-Konfigurationsdateien. Unterstützung für das Speichern und Laden von SensorLog Konfigurationsdateien. Herunterladen von Konfigurationseinstellungen vom Webserver über HTTP.
- Der SensorLog Remote Client unterstützt eingehende JSON-Anfragen:
{"request":"status"}
{"request":"startLogging"}
{"request":"stopLogging"}
{"request":"startSendingSensorData"}
{"request":"stopSendingSensorData"}
{"request":"setDataLabel", "label":0..5}

- SensorLog Remote Server unterstützt eingehende JSON-Anfragen:
{"request":"status"}
{"request":"startLogging"}
{"request":"stopLogging"}
{"request":"setDataLabel", "label":0..5}
{"request":"startLoggingAllConnectedClients"}
{"request":"stopLoggingAllConnectedClients"}
{"request":"loadConfiguration", "url":"URL_SENSORLOG_CONFIG_FILE"}
{"request":"setDataLabelAllConnectedClients", "label":0..5}

- SensorLogRemote-Server kann jetzt mit dediziertem Serverport gestartet werden.
- Beta-Status: Unterstützung für das Loggen von einem externen Bluetooth-Gerät. Daten können in eine separate Logdatei gespeichert werden oder mit der Logdatei/Stream/http-requests des eingebauten Sensoren zusammengeführt werden. Bitte beachten Sie, dass sich dies noch im Beta-Status befindet.
- Konfigurationsoption "auto set initial attitude reference" hinzugefügt.
- Unterstützung hinzugefügt, um SensorLog mit einer bestimmten Konfiguration über einen benutzerdefinierten App-Link zu starten, indem der Link SensorLog://configure/?urlConfigurationServer=URL verwendet wird. Sie können die URL festlegen und die JSON-Konfigurationsdatei wird automatisch vom Server abgerufen.

Watch:
- Leider musste das TCP/IP-Streaming und die remoteSensorlog-Funktion aufgrund von Änderungen in den Low-Level-Netzwerkfunktionen für watchOS entfernt werden.
- SensorLog-Konfigurationsdateien. Unterstützung für das Speichern und Laden von SensorLog-Konfigurationsdateien. Herunterladen von Konfigurationseinstellungen über HTTP.
- Konfigurationsoption "auto set initial attitude reference" hinzugefügt.
- HealthKit-Export von envAudioExposure Daten hinzugefügt.

Bewertungen und Rezensionen

4,3 von 5
21 Bewertungen

21 Bewertungen

Coder_23 ,

Wie erwartet

Zeigt Sensordaten und schreibt sie auf Kommando in einen textfile. Der lässt sich leicht - zB via AirDrop - exportieren. Alles bestens.
Lediglich das Userinterface ist etwas unintuitiv.

gjx5279. ,

Tolle App

Perfekte App um Daten aufzunehmen, der Preis ist gemessen am Funktionsumfang absolut angemessen. Wenn man sich nur mal ein paar Plots angucken möchte, dann ist diese App wahrscheinlich etwas „overkill“, aber für jeden der die Daten tatsächlich weiterverarbeiten möchte, dem kann ich sie nur ans Herz legen.

Die Oberfläche im Native-Design sieht gut aus und ist recht intuitiv, soweit das bei den ganzen Funktionen eben möglich ist.
Insbesondere die Möglichkeiten über ein zweites Gerät mit App, Apple Watch oder die HTTP Schnittstelle die Aufnahme zu starten oder Daten zu streamen ist ebenfalls sehr praktisch wenn man die Möglichkeit hat Datenaufnahmen zu zweit zu machen.
Absolute Empfehlung meinerseits.

Dazu kommt dass der Entwickler sehr freundlich und hilfsbereit ist.
Ich benutze die App für meine Bachelorarbeit und mein Feature Request wurde so schnell umgesetzt dass ich die Daten sogar moch damit aufnehmen konnte und mir viel Zeit beim Labeln erspart. Vielen Dank dafür!

Entwickler-Antwort ,

Hi,
danke für dein Feedback. Bitte kontaktiere mich doch per email, ich bereite aktuell einen neuen Release vor vielleicht kann ich dein Feature Request ja noch mit aufnehmen.
Gruß
Bernd

Flying. Bull ,

Kleine App mit großem Umfang

So viele Möglichkeiten die Sensoren des iPhones auszulesen- und das alles eigentlich für lau- obwohl mindestens nen Kaffee sollte man dem Entwickler schon zukommen lassen

App-Datenschutz

Der Entwickler, Bernd Thomas, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Keine Daten erfasst

Der Entwickler erfasst keine Daten von dieser App.

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Das gefällt dir vielleicht auch

Sensor Data Recorder
Dienst­programme
CoreMotion Data Recorder
Dienst­programme
IMU Utility
Dienst­programme
Sensor-App
Dienst­programme
HemiPhysioData
Dienst­programme
G-Field Recorder
Dienst­programme