Kindle 12+

eBooks & Zeitschriften lesen

AMZN Mobile LLC

    • Gratis
    • In-App-Käufe möglich

Beschreibung

Verwandeln Sie mit der kostenlosen Kindle-App Ihren Mac in einen Kindle und haben Sie so alle Ihre Kindle eBooks überall bei sich.


Kindle eBooks (auch die mit Erzählung), die Sie bei Amazon gekauft haben, werden automatisch in Ihrer App angezeigt.


Folgendes erhalten Sie:
• Eine kostenlose Leseprobe für jedes eBook
• Zeitschriften, Zeitungen, Bilderromane und Lehrbücher mit hochauflösenden Farbbildern
• Ein anpassbare Leseerlebnis mit Ihrer gewünschten Schriftart, Schriftgröße und vielem mehr
• Tag und Nacht bequemes Lesen mit anpassbarer Bildschirmhelligkeit und Seitenfarbe
• Einzigartige Funktionen wie X-Ray, Whispersync, PageFlip, Print Replica, Karteikarten und vieles mehrartige Fun
• Sofort verfügbare Übersetzungen und Definitionen, ohne die Seite zu verlassen
• Die Möglichkeit, Markierungen in der Seite zu setzen und zu teilen
• Optionen für fettgedruckte Schrift- und Textgröße


Durch die Nutzung dieser App erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (www.amazon.de/conditionsofuse) einverstanden. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung (www.amazon.de/privacynotice), unsere Hinweise zu Cookies (www.amazon.de/cookies) und unsere Hinweise zu interessenbasierter Werbung (https://www.amazon.de/interestbasedads).

Neuheiten

Version 7.14

Mehrere Verbesserungen der Erfahrung und Fehlerbehebungen.

Bewertungen und Rezensionen

4,2 von 5
997 Bewertungen

997 Bewertungen

Franzel1111 ,

Hat mich nicht überzeugt

Bei mir ist es beim Probemonat von Kindle Unlimited geblieben. Der Service und die App haben mich nicht überzeugt. Warum? Das Angebot bei Unlimited hat, besonders im Sachbuchbereich, nicht wirklich viel zu bietet, aber das ist Geschmackssache. Viel nerviger, dass man sich in der App nur 10 Titel ausleihen kann. Wusste garnicht, dass es bei EBooks eine Knappheit gibt. Das wäre so, als könnte man sich beim Musikstreamingdienst seiner Wahl nur ein paar Songs offline downloaden. Sorry, das ist nicht mehr zeitgemäß, vorallem da man ja Sachbücher nicht vor Vorne bis hinten durchliest und man sie da gerne auch länger in der Bibliothek haben würde. Gibt man das Buch „zurück“ verschwindet das Buch komplett aus der App, zumindest auf dem IPad. Will man das nun ein paar Wochen später noch einmal „ausleihen“, muss man sich wohl noch an den Titel erinnern. Finde es wirklich lustig, dass man sich mit diesen Begriffen des Ausleihende und zurückgebend so bemüht an der klassischen Leihbibliothek anlehnt, aber eine leseflatrate sollte da schon ein bisschen moderner auftreten.

doppelmueller. ,

Dickes Lob und zwei Wünsche

Am Kindle Unlimited-Angebot gibt es aus meiner Sicht eigentlich nichts zu meckern. Ich finde das Angebot an Leih-eBooks attraktiv, die unbegrenzte Ausleihdauer ist sehr gut und mit der Begrenzung auf maximal 20 eBooks kann ich leben, obwohl es manchmal schon eng wird, wenn ich mir ein oder zwei Serien oder Reihen „gesichert“ habe; (mit gesichert meine ich, dass ich mir alle Teile leihe, um nicht Bände zu vergessen). Gegen eine Limitierung auf 40 oder 50 eBooks hätte ich also nichts einzuwenden.
Apropos vergessen. Es wäre eine große Erleichterung für mich, wenn eBooks, die ich schon mal geliehen habe, ebenso mit einem Hinweis versehen würden wie gekaufte. Ich habe inzwischen schon so viele Leih-eBooks gelesen, dass ich sie mir beim besten Willen nicht merken kann. Das wäre mein erster Wunsch: Kennzeichnung auch bereit früher geliehener eBooks.
Der zweite Wunsch betrifft eigentlich nicht Kindle Unlimited, sondern die Kindle-App. Die Verwaltungsmöglichkeiten sind schlichtweg indiskutabel. Es gibt nur eine extrem eingeschränkte Suchfunktion,kaum Sortierfunktionen und keine Möglichkeit, die eBooks mit Tags/Schlagwörtern zu versehen. Sorry, aber diese App ist so was von 1990er Jahre…

Thor89 ,

Seit Jahren größtenteils glücklicher Kindle-Leser

Seit etwa 13 Jahren lese ich Bücher nahezu ausschließlich auf Kindle. Meist mit der App auf dem iPhone oder iPad, im Urlaub auch öfter auf meinem alten Kindle, ich meine es war die zweite Ausgabe und er erfüllt bis heute seine Zwecke gut. Nur eine neue Hülle müsste ich ihm mal spendieren. Ich sehe wirklich nur einen ernsthaften Nachteil zum Buch: man kann seine gelesenen Bücher nicht verleihen, verschenken oder weiterverkaufen. Ansonsten überwiegt der Nutzen dramatisch: ich hole mir immer zuerst die kostenlose Leseprobe. Nur wenn diese mich überzeugt, kaufe ich mit wenigen „Klicks“ das Buch. Ich kann lesen, wann immer ich möchte. Oft kaufe ich für einen kleinen Aufpreis das Hörbuch mit und kann dann auch darauf umsteigen, wenn lesen gerade nicht gut geht, wie z.B. beim Autofahren. Durch Whispersync wird automatisch synchronisiert, nur wenn ich eingeschlafen bin, muss ich suchen. Auch ökologisch rechnet sich Kindle nach einigen Büchern schnell. Für mich überwiegen die Vorteile dramatisch.

App-Datenschutz

Der Entwickler, AMZN Mobile LLC, hat darauf hingewiesen, dass die Datenschutzrichtlinien der App den unten stehenden Umgang mit Daten einschließen können. Weitere Informationen findest du in den Datenschutzrichtlinien des Entwicklers.

Mit dir verknüpfte Daten

Die folgenden Daten werden möglicherweise erfasst und mit deiner Identität verknüpft:

  • Gekaufte Artikel
  • Standort
  • Kontakt­informa­tionen
  • Benutzer­inhalte
  • Suchverlauf
  • Kennungen
  • Nutzungs­daten
  • Diagnose
  • Sonstige Daten

Die Datenschutzpraktiken können zum Beispiel je nach den von dir verwendeten Funktionen oder deinem Alter variieren. Weitere Infos

Mehr von diesem Entwickler

Amazon Prime Video
Unterhaltung
Amazon Music: Musik & Podcasts
Musik
Amazon Alexa
Lifestyle
Amazon Fire TV
Dienst­programme
Amazon Photos: Foto und Video
Foto und Video
Amazon Kids+
Unterhaltung

Das gefällt dir vielleicht auch

Fable: Books & TV
Bücher
AnyStories-Good Novels & Books
Bücher
Bookmory - Meine Bücher
Bücher
StoryGraph: Reading Tracker
Bücher
BookFunnel
Bücher
TBR - Bookshelf
Bücher