Screenshots

Beschreibung

Hilf mit der kostenlosen Funderfassung fürs iPhone/Smartphone die gefährlichen
Straßenabschnitte für Wildtiere oder andere Todesursachen zu ermitteln …

Nach Angaben des Gesamtverbandes der deutschen Versicherer starben im Jahr 2013 über 240.000 Rehe, Wildschweine, Rot- und Damhirsche auf den Straßen Deutschlands. Dank der engagierten Jägerinnen und Jäger hat man einen guten Überblick darüber, wie viele Rehe, Hirsche und Wildschweine ihr Leben auf der Straße lassen. Bei allen übrigen Wildtieren, wie Hase, Igel, Marder oder den Greifvögeln weiß man sehr wenig. Gerade letztere werden in den Wintermonaten häufig zu Opfern des Straßenverkehrs. Hier gilt es Wissenslücken zu schließen.

Abhilfe soll das Tierfund-Kataster schaffen, dass Ende 2011 als Totfund-Kataster online ging und jedem die Erfassung und Meldung von toten Wildtieren ermöglicht. Das System dient dabei nicht nur der Erfassung von Unfällen mit Wild. Auch seltene Arten oder Arten, über die aufgrund schwieriger Erfassbarkeit nur unzureichende Daten vorliegen, können nun von jedermann erfasst und dokumentiert werden.

Mit der App kann man nun auch Mobil die gefundenen Opfer von Straßenverkehr, Windenergieanlagen, Zäunen etc. erfassen und melden.

Der Fundort wird an das Portal
https://www.tierfund-kataster.de übermittelt. Die Ergebnisse werden dann ausgewertet, um die Gefährdungen von Wildtieren zu ermitteln, Wildunfallschwerpunkte zu identifizieren und um geeignete Schutzmaßnahmen einleiten zu können.

Um beim Tierfund-Kataster mit machen zu können, benötigt man ein GPS-fähiges Gerät und man muss sich vorher einmal registrieren.

Diese Registrierung ist kostenlos.

Neuheiten

Version 2.4

Die neue Version der TFK App beinhaltet:
- Registrierungsformular in der App
- Editierbare Liste mit hochgeladenen Tierfunden
- Aktualisierung von Datenschutzinformationen und Nutzungsbedingungen
- UX Optimierungen
- Optimierung der Startseite

Bewertungen und Rezensionen

4.3 von 5
31 Bewertungen

31 Bewertungen

Swiper89 ,

Übersichtlich

Die App ist übersichtlich und einfach. Nur, dass die Anmeldung eine Beantragung erfordert, die wohl noch manuell bearbeitet wird ist etwas nervig. Hab zwei Tage auf meine Zugangsdaten gewartet. Aber ich denke der Gute Zweck macht das ganze trotzdem zu einer Top Sache.

Entwickler-Antwort ,

Hallo Swiper89,
mittlerweile haben wir den Anmeldeprozess angepasst, sodass nach der Registrierung die App direkt genutzt werden kann. Zudem haben wir eine neue App-Version, mit der noch einfacher Tierfunde gemeldet werden können.

Horsti1505 ,

Sehr praktisch und übersichtlich

Ich bin Nutzer seit der ersten Minute. Mittlerweile ist die App noch besser und übersichtlicher! Aber den Zweck erfüllt, Tierfunde melden, hat sie auch vor den ganzen Updates. Gelungene App die ich oft (leider) Nutze!

Karlo21 ,

Tolle Idee, gut gemacht!

Wieder so ein Moment wo man sich fragt, warum kommt man da erst jetzt drauf ... und dann auch noch super umgesetzt! Danke!!

Wünschen würde ich mir nur noch Werbeflyer zur Verteilung z.B. durch die Hegeringe (mit QR-Code) und eine statistische Auswertungen und/oder Informationen für die Hegeringe. Gibt es eine Funktion, die ausschließt, daß ein Stück mehrfach erfaßt wird?

Entwickler-Antwort ,

Lieber Karlo,schön dass die App so gut ankommt! Unter https://djv-shop.de/djv-artikel/oeffentlichkeitsarbeit/flyer-tierfund-kataster-app kann ein Flyer zur App kostenlos bestellt werden. Auf www.tierfund-kataster.de gibt es jetzt die Möglichkeit Funde zu filtern und für die eigene Region auszuwerten. Die Ergebnisse können dann auf einer Karte, im Diagramm oder in einer Tabelle heruntergeladen und z.B. im Hegering genutzt werden.

Durch die Prüfung der Meldungen durch Wissenschaftler der Universität zu Kiel vor Veröffentlichung werden Mehrfachmeldungen ausgeschlossen.

Informationen

Anbieter
Deutscher Jagdverband e. V.
Größe
34.5 MB
Kompatibilität

Erfordert iOS 9.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch.

Sprachen

Deutsch

Alter
4+
Copyright
Preis
Gratis

Support

  • Familienfreigabe

    Wenn die Familienfreigabe aktiviert ist, können bis zu sechs Familienmitglieder diese App verwenden.

Das gefällt dir vielleicht auch